1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche hydraulische Scheibenbremse empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Kraeuterbutter, 14.11.14.

Schlagworte:
  1. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.080
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    mein Cannondale SuperV liegt seit 1 Jahr halb zerlegt im Eck... (fahr im Moment nur Liegerad und Trike)

    jetzt soll es wieder reaktiviert werden, für bissal Geländefahren

    derzeit montierte Bremsen:
    Magura Julie hinten (aber nicht die HT von 2004 sondern die alten Vorgängerbremse)
    Magura Julie HT vorne (vor 2-3 Jahren gebraucht gekauft und nachgerüstet)
    so richtig zufrieden war ich mit der HT nie.. hab sie immerwieder entlüften müssen

    was ich jetzt suche:
    1.) eine Bremse die nicht schleift...
    da hat man wohl gute Chancen mit Shimano (?) da die angeblich größeren Abstand zw. Belag und Scheibe lassen

    2.) eine Bremse die gut greift (wobei das jetzt nicht bedeutet dass es das heutige Equivalent einer "Gustav" sein muss) - sie soll halt besser sei als die Julie

    3.) Preislich denke ich bis 300Euro für beide gemeinsam...
    würde dann aber gebraucht kaufen und auf 200Euro hoffen..

    4.) Rahmen hat IS2000 aufnahme...
    hätte gerne - per Adapter - Postmount

    5.) die Bremse soll es mir auch ermöglichen, zwischen 2 Laufradsätzen zu wechseln..
    das war bis jetzt (mit IS2000) ein Geduldsspiel und nervig..
    Rad ist schleiffrei.. Reifen raus, Rad ins Auto ... Reifen wieder rein => und Bremse schleift

    also ich suche eine unkomplizierte, kräftige, zuverlässige, wartungsarme Scheibenbremse..
    keine Bowden, Hydraulik

    Bremskraft ist nicht sooooooo wichtig
    und Thermisch: ich werde keine Alpenpässe damit runterglühen

    vorne 180mm, hinten 160mm

    Danke für Tips..

    mir ist diese ins Auge gestochen...
    http://www.bikester.at/shimano-sain...id=22_-1_2542_71311_2719_389681_0_Geizhals.at

    angeblich aber nur mit Centerlock nutzbar ????
     
  2. r+m mike

    r+m mike

    Beiträge:
    608
    Ist aber der Preis pro Stück
    Da wäre die XT BR m 785 interessanter standhaft und nicht zu teuer. Als Set noch billiger. Hab ich auf beiden Rädern montiert und kann sie empfehlen.
     
  3. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.080
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    naja.. als ich einen Testbericht zur Saint gelesen habe, war sie gleich "aussortiert", weil 360 Euro PRO Stück ausgerufen wurde..

    bei dem oben verlinkten Händler wären es nur noch 131 Euro das Stück.. schon ganz anders.. damit könnte ich noch leben..

    aber die von dir verlinkte klingt auch sehr sehr gut.. auch die Reviews:
    https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-v-h-Set-Scheibenbremse-BR-M785-p35617/

    also die XT BR m 785 ... die könnte es werden...
    Mineralöl vs. Magura Blood ?

    spricht was dagegen, sie mit bereits vorhandenen Laufrädern (Magura-Bremsscheiben, 4-LOCH (!)) zu verwenden ?
     
  4. r+m mike

    r+m mike

    Beiträge:
    608
    Ich hab auf dem Delite Rohloff bedingt auch eine 4 Loch,180 von Magura drauf harmoniert gut.
     
    Kraeuterbutter gefällt das.
  5. flyingcubic

    flyingcubic

    Beiträge:
    1.164
    Details E-Antrieb:
    Bafang BBS Kurbelantrieb 37V Sony V3 15Ah (540Wh)
    wie wär es den mit der gustav M
    wenn du es schon angesprochen hast

    gibts gebraucht relativ günstig
    die gustav stellt sich auch selbst relativ schleiffrei ein wegen dem schwimmsattel
     
    Stevens gefällt das.
  6. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    4.055
    Also: ich habe eine Shimano Saint vorne und eine XT hinten (Saint war mir zu teuer und quasi ein "overkill" für hinten).
    Aus meiner Erfahrung fasse ich zusammen:
    - Bremswirkung gegenüber Magura Louise wesentlich besser (logisch - die Saint hat zwei Bremskolben)
    - Shimano ist wesentlich einfacher zu entlüften. Einfacher im Sinne von: man bekommt Luftblasen, die sich irgendwo im System verstecken, durch Klopfen mit einem Schraubenzieher einfacher 'raus
    - Der Saint ist es egal, ob die Bremsscheibe per Centerlock oder Schrauben befestigt wird - ich hab beides probiert
    - Eine Magura-Bremsscheibe kann man weiter verwenden, wenn sie von der Größe her passt. Eventuell muss man bei schwimmend gelagerten Bremsscheiben aufpassen. Sowas hier: http://www.amazon.de/dp/B0074HYC88/?tag=pedelec-forum-21. Die "Nieten", mit denen der äußere Bremsscheibenring an dem inneren "Spider" befestigt ist, könnte von unten am Bremssattel schleifen und rattern. Das bekommt man aber mit ein paar Unterlegscheiben an der Bremssattelbefestigung (IS2000/Postmount) wieder hin. Allerdings müsste man bei zu vielen Unterlegscheiben auch längere Schrauben benutzen.
    - Sowohl die Saint als auch die XT habe ich "schleiffrei" hinbekommen. Allerdings sind die Räder nicht zu 100% gleich zentriert. Wenn ich die Räder wechsle, muss ich die Bremssättel lösen und wieder schleiffrei einstellen. Da ich das allerdings nicht dauernd mache, stört mich das nicht.
    - Sowohl Saint als auch XT werden ebenfalls mit Salat...äh...Mineralöl befüllt. So wie die (meisten?) Maguras auch. Wenn Du noch Magura "Blut" hast, könntest Du auch das nehmen, um die Shimanos zu befüllen. Ist jedenfalls kein "DOT"-Hydrauliköl drinne. Die Saints und XTs werden meist inklusive Bremsgriffe verkauft. Wenn das bei dir von der Leitungslänge hinkommt, nicht durch den Rahmen gezogen werden muss und kein Hydraulikschalter dazwischen muss, dann kannst Du die Shimano-Bremsen sofort gegen Maguras tauschen und auch gleich losfahren. Die Bremsen die ich bekommen habe (mit Griffen und Leitungen) waren jedenfalls befüllt und entlüftet.
    - Sowohl Druckpunkte als auch der Abstand von Bremshebel zu Lenkergriff lassen sich bei Saint und XT verstellen. Besonders bei der Kombination Saint + 203er Bremsscheibe kann ich eine "Entschärfung" empfehlen, um nicht weiter zu fliegen, während das Fahrrad schon steht ;)
    - Die Saint ist quasi eine XT mit zwei Bremskolben. Man bekommt den Satz mit Bremshebel, Leitung und Bremssattel im zusammengebauten und befüllten Zustand in etwas für 130 bis 150 Euro.
    - Die XT hat nur einen Kolben, ist dennoch bissig, aber preiswerter als die Saint.
    - Die Bremsbeläge von beiden kann man untereinander tauschen. Für die Saint gibt's allerdings Bremsbeläge mit Kühlrippen aussen dran.
    - Ich würde dann bei Zeiten die Magurabremsscheiben gegen welche von Shimano tauschen. Ich kann es nicht direkt belegen, aber ich meine, die original Shimano-Bremsscheiben neigen dann weniger zum Quietschen bei Nässe.
    - Bei Trockenheit haben sowohl Saint als auch XT bei mir noch niemals gequietscht.
    - Wenn's auf den Preis ankommt, würde ich die XT-BR 785M nehmen. Oh. Hab ich ja. Jedenfalls für hinten ;-) Und ebenfalls bei bike-components bestellt. Die Welt ist klein.
     
  7. r+m mike

    r+m mike

    Beiträge:
    608
    Es kommt natürlich auch viel auf die Bremsscheibe da gibt es ja die wildesten Auswüchse sogenannte Schickmiki Scheiben so was kommt bei mir nie drauf die haben viel zu-wenig Auflagefläche und die Beläge können beim leichten verkannten einhaken und einreißen. Besser sind die voll Metall Auflagen mit den Kühllöchern.
    Ashampoo_Snap_2014.11.14_17h45m35s_002_.jpg Ashampoo_Snap_2014.11.14_17h55m01s_005_.jpg Ashampoo_Snap_2014.11.14_17h46m56s_004_.jpg Ashampoo_Snap_2014.11.14_17h46m12s_003_.jpg
     
  8. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    4.055
    Ich hab bei den komisch designten Bremsscheiben immer Angst, dass in der Herstellung eventuell Grate an den ganzen Löchern und Kanten geblieben sind und ich alle 20km neue Bremsbeläge benötigen würde.
     
  9. KaguHD

    KaguHD

    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Strasbourg im Elsaß
    Details E-Antrieb:
    S-Pedelec Fahrradmanufaktur P1000 Bosch PerfoSpeed
    Also mein erster Satz XT 785 war einige Tage nach der Auspackung schon im Griff oberhalb des Kolbens undicht,
    und diesen Sommer nach ~~ 1500 kmn in Tromsø war mein zweiter Satz an der gleichen Stelle undicht und klemmte.
    Zum guten Glück gab es in Tromsø die letzte richtige Sykkelbutik vor dem langen Weg bis zum Nordkapp,
    und ich habe mir es von dem leidenschaftlichen Manager mit einem billigeren Shimano-Satz reparieren lassen.
    Er fand es als eine persönliche Aufgabe mich zu bedienen.

    In den Lofoten kämpfte ich einmal
    ohne es zu wissen in einer sehr langen Steigung um 10% gegen die rechte klemmende Bremse,
    und ganz zufällig bemerkte ich beim aufsteigen, daß die Scheibe brennwarm war.

    Ja, ja, shimanoli-shimanola.
    Insgesamt sind es drei Shimano-Sätze, die mit dem Trike und ~~~10.000 km den Dienst verweigerten,
    aber davor noch die Auriga Tektro, also 4 Sätze.
    Diese billigeren Shimano habe ich vorzeitig vor einem Monat mit den Magura MT5 mit 4 Kolben ersetzt,
    das ist ein gewaltiger Sprung in die smoothe Effizienz. Das ist mein sechster Satz. Also ein Batzen Geld.

    In der Tat gibt es nur die Magura an meinem Trekking-Gudereit inklusiv meine erste arktische Expedition
    und an meinem Simplon KaguHD, die einwandfrei seit 4 oder 5 Jahren sind.

    An meinem VSF P1000 gibt es auch Magura, schreiben wir mal, zu guten Glück.

    Tromso.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.14
  10. unsusi

    unsusi

    Beiträge:
    4.055
    Pechvogel. Aber dadurch konntest Du doch wohl Deine Norwegisch-Kenntnisse aufbessern, oder? Zumindest, was das Fachvokabular und Schimpftiraden auf japanische Bremsenhersteller angeht... ;-))

    Ich will nicht behaupten, dass Shimano-Bremsen auch ihre Macken haben können, aber aus meiner Erfahrung heraus waren die Maguras bei mir die eindeutig schlechtere Wahl. Vielleicht sollten wir alles mischen? Deine Magura und meine Shimano? ;)
     
  11. flyingcubic

    flyingcubic

    Beiträge:
    1.164
    Details E-Antrieb:
    Bafang BBS Kurbelantrieb 37V Sony V3 15Ah (540Wh)
    ich habe schimpanso XT im keller rumfahren die scheiben sind schon von haus aus 1.75mm dick
    da ist nicht mehr viel bis 1,5mm

    die maguras haben 1,95-2,0mm

    hab mir bei brakestuff 3 von den lasern lassen in 190
    https://shop.brake-stuff.de/de/brem...m-wave-design.html#/scheibendurchmesser-190mm

    vorne fahre ich 203er scheibe von magura mit passenden adaptern für die gustav

    wenn man ne gut erhaltene alte gustav M findet ist das im prinzip die erste wahl
     
  12. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    6.806
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Aber die mechanische Avid BB7 ist aber halt mal die einzig wirklich unkomplizierte, zuverlässigste und wartungsärmste Scheibenbremse.
     
  13. flyingcubic

    flyingcubic

    Beiträge:
    1.164
    Details E-Antrieb:
    Bafang BBS Kurbelantrieb 37V Sony V3 15Ah (540Wh)
    er sucht doch eine scheibenbremse und keine scheibenschleifmaschine :D
     
  14. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.080
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    ich hab die Avid BB7...
    ja, ist wirklich unkompliziert...

    ABER:
    hydraulisch hat mehr Power, weniger handkraft
    hydraulisch lässt sich schöner dosieren
    hydraulisch friert nicht im Winter ein (ist mir am Trike mit der BB7 passiert -> ja, hab jetzt Glycerin, kommt im Winter in die Bowden und sollte das Einfrieren verhindern)
    hydraulik fühlt sich von der Haptik her einfach schöner an
    weniger Reibung bei engen Kurvenradien...

    ich hab am Trike und am Fujin die BB7 dran..
    bin auch da am überlegen hier mal umzurüsten, beim Fujin hab ich eh nur eine Bremse, da würds nicht viel kosten

    EDIT: die oberen Beiträge übersehen..
    erstmal danke für die teils sehr ausführlichen Ausführungen!!
    sehr gut.. hab nehmen 4 Laufräder mit 4-Loch-Aufnahme.. wäre ja schade drum
    danke für deinen sehr detailierten Erfahrungsbericht..

    zu dem zitierten Punkt: leider ist es ja nicht nur die Bremsscheibe...
    sondern auch die Nabe.. und dann die Speichen auch neu.. und dann kann ich eigentlich gleich komplett neue Laufräder kaufen... das geht dann doch ins Geld..

    würde gerne meine 2 Laufradsätze die schon vorhanden sind vorerst noch weiterverwenden
    danke für deinen sehr detailierten Erfahrungsbericht..

    zu dem zitierten Punkt: leider ist es ja nicht nur die Bremsscheibe...
    sondern auch die Nabe.. und dann die Speichen auch neu..
    und dann kann ich eigentlich gleich komplett neue Laufräder kaufen... das geht dann doch ins Geld..
    würde gerne meine 2 Laufradsätze die schon vorhanden sind vorerst noch weiterverwenden

    @KaguHD:
    Gustav M und Magura..
    ja, die Gustav genießt ja einen guten Ruf... ist halt die Frage, wieviel davon Kult ist und was das nach 15 Jahren noch so wert ist (?)

    generell hab ich den Eindruck, dass die MT-Serie von Magura nicht so der Bringer war..
    immerwieder ERfahrungsberichte gelesen, wo alte Magura-Fans dann doch Magura nun den Rücken kehren und sich nach was anderem umschauen..

    drum denk ich mir auch, dass es diesmal keine Magura mehr werden soll...
    Formula, Shimano und was da alles gibt.... aber die XT 785 klingt ja schon sehr nach DER bremse für mich... oder die die XTR für vorne und nur hinten die XT 785
    immerhin fahr ich ja in letzterzeit Trike und Liegerad mit der BB7
    und bin somit sehr viel Bremspower gewohnt...

    am Trike:
    2x BB7 auf 20"-Felgen..
    bedeutet: 2,6fache Bremspower im Vergleich zu einer Vorderradbremse in einem 26"-Reifen

    am Liegerad:
    1x BB7 (und sehr geradliniger Bowdenzug ohne groß Kurven) auf 20" Felge
    also ca. 1,3fache Bremspower im Vergleich zu 26"

    also die bremsen schon schön was runter
     
  15. Lexx

    Lexx

    Beiträge:
    211
    Ort:
    Wien
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance 2014
    Alle aktuellen Markenbremsen kannst du ohnehin nicht mehr mit der Julie von vor x Jahren vergleichen. Ich hatte damals auch noch eine der ersten Julies mit dem anfälligen Quadring bei niedrigen Temperaturen. Dann kam die Louise FR und jetzt bin ich bei Shimano XT gelandet.

    Für deine Anforderungen ist die Saint ein Overkill. Selbst die XT - trotzdem würde ich dir diese sorglos-Bremse empfehlen. Ist auch wesentlich billiger als die Saint.
    Die Adapter musst du noch checken. Ev. hinten auch 180er Scheibe.

    LG, Lexx
     
  16. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.080
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    danke für deinen sehr detailierten Erfahrungsbericht..

    zu dem zitierten Punkt: leider ist es ja nicht nur die Bremsscheibe...
    sondern auch die Nabe..
    und dann die Speichen auch neu..

    und dann kann ich eigentlich gleich komplett neue Laufräder kaufen... das geht dann doch ins Geld..

    würde gerne meine 2 Laufradsätze die schon vorhanden sind vorerst noch weiterverwenden

    @KaguHD:
    Gustav M und Magura..

    ja, die Gustav genießt ja einen guten Ruf... ist halt die Frage, wieviel davon Kult ist und was das nach 15 Jahren noch so wert ist (?)

    generell hab ich den Eindruck, dass die MT-Serie von Magura nicht so der Bringer war..
    immerwieder ERfahrungsberichte gelesen, wo alte Magura-Fans dann doch Magura nun den Rücken kehren und sich nach was anderem umschauen..

    drum denk ich mir auch, dass es diesmal keine Magura mehr werden soll...


    @Lexx:
    180mm hinten geht nicht, 160mm ist das größte
    (sonst schleift die Scheibe an der Einarm-Schwinge)

    bei einer Notbremsung aht mich die Magura Julie im Stich gelassen:
    war mit ca. 40km/h auf der Straße unterwegs, kurz durch Miniröckchen abgelenkt, und bin dann auf einen mittlerweile fast stehenden Lieferwagen hinten aufgefahren

    mit einer stärkeren Bremse hätte ich sicher mehr verzögern können, und der Aufprall wäre langsamer (oder gar nicht) passiert

    also ich brauch nicht die Bremse, die beim Anziehen einen sofort über den Lenker schmeisst..
    aber sie sollte schon stärker sein als die Julie oder eine BB7
     
  17. flyingcubic

    flyingcubic

    Beiträge:
    1.164
    Details E-Antrieb:
    Bafang BBS Kurbelantrieb 37V Sony V3 15Ah (540Wh)
    die gustav M war noch sehr gut
    die mt serie ist wirklich nicht so der bringer (das was ich bisher gelesen habe)

    hab die gustav m ja auch schon jahre und mein kumpels auch
    keine probleme wobei im winter bei -10 die schon träge wird durch das öl
     
  18. r+m mike

    r+m mike

    Beiträge:
    608
    Ich habe vorne die Hope v2 203 drauf habe gerade mal nachgemessen sind noch 2,3mm nach 900km drauf
    hinten habe ich die 4 Loch vonScheibe von Rohloff drauf noch 1,9mm drauf aber bei hoher Beanspruchung.
    Demnächst kommt auch hinten eine4 Loch Hope V2 203 drauf. Vom Verschleiß sind die toll und sehr Standfest.

    Ein nicht zu übersehender vorteil von den Floating Disc ist das sie sich bei hoher wärme nicht verziehen und immer optimal am Belag anliegen.
    Werde mich demnächst mal mit den innen belüfteten Scheiben von Hope beschäftigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.14
  19. KaguHD

    KaguHD

    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Strasbourg im Elsaß
    Details E-Antrieb:
    S-Pedelec Fahrradmanufaktur P1000 Bosch PerfoSpeed
    Bei mir ist es kein Kult.
    Ich hatte Gudereit und Simplon Räder gekauft, und erst später gemerkt, daß es eine Firma namens Magura gibt. Und dann interessierte mich es immer noch nicht, weil alles sorglos von Jahr zu Jahr funktionierte.

    Unnötoige riesiges Wiederholungs-Vollzitat wegen Verstoß gegen Forenregel 3 (klick) gelöscht [Christof]
    Bitte zukünftig den Abschnitt/Satz/Wort zitieren, um den es Dir geht und nicht ständig die kompletten Beiträge!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.11.14
  20. BoschDealer

    BoschDealer gewerblich

    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    Tauberbischofsheim
    Details E-Antrieb:
    Yamaha Bosch Shimano
    Wenn du ne gute und vor allem funktionierende bremse willst kommste an der XT eigentlich nicht vorbei, als günstige alternative kannst du modelle von Tektro ins Auge fassen
    von avid und formula würde ich dringlichst die finger lassen!!
     
    Schnake gefällt das.