1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umbau TDS Speed-drive mit Q128C Hinterradmotor

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von bubu22, 14.03.16.

  1. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Mein ca. 10 Jahre altes Tour de suisse (TDS Speed drive) Fahrrad war längere Zeit nicht mehr in Betrieb, da ich fast ausschliesslich mit meinen 3 S-Pedelec's unterwegs bin.

    So habe ich beschlossen dieses mit einem Heckmotor nachzurüsten. Das Pedelec sollte so leicht wie möglich sein und auch nur wenig Leistung haben (ca. 300W Elektrisch) um mit einer kleinen Batterie auszukommen.

    Verbautes Material:

    Motor 328RPM / 36V:
    https://bmsbattery.com/44-36v

    Controller:
    https://bmsbattery.com/controller/698-sine-wave-controller-for-09-case-controller.html

    Batterie:
    1L Trinkflasche mit 10s3p Samsung 22P

    Die schwere Federgabel habe ich durch eine stabile Carbongabel ersetzt, das Vorderrad werde ich noch neu aufbauen, mit leichter DT-swiss Felge/Speichen.

    Momentan wiegt das Pedelec ca. 16kg, mit dem neuen Vorderrad dann ca. 300g weniger.

    Hier die ersten Bilder:

    Die 4 Magnete für den PAS habe ich einfach in die Inbusschrauben des kleinsten Kettenblattes gesteckt.

    In der kleinen Trinkflasche steckt der Controller

    TDS_SpeedDrive_rechts.JPG Motor_rechts2.JPG Motor_links.JPG DSC00928.JPG Lenker.JPG BatterieBalancer.JPG Controller.JPG Flaschenbatterie.JPG
    --- Beitrag zusammengeführt, 14.03.16 ---
    Hier der PAS und die Magnete:
    PAS.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.16
    1N4001, goodspeed, bbike und 6 anderen gefällt das.
  2. chriszero

    chriszero

    Beiträge:
    223
    Ort:
    Oberschwaben
    Details E-Antrieb:
    Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V
    Super Umbau (y)
    Wie gut hat der Motor in den Hinterbau gepasst? Gabs Probleme mit der Scheibenbremse?
     
  3. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Ja, die Scheibenbremse streifte am Bremssattel. Ich habe dann eine der dicken Unterlegscheiben von der rechten Seite nach links gewechselt und rechts dann eine dünne Scheibe montiert. Der Motor ist so ca. 3-5mm breiter als der Hinterbau. Ist aber kein Problem beim einsetzen des Rades, geht ohne Kraftaufwand.
     
  4. chriszero

    chriszero

    Beiträge:
    223
    Ort:
    Oberschwaben
    Details E-Antrieb:
    Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V
    Ok, genau wie beim elfkw-Motor. Wie steuerst du den Motor? Geschwindigkeits- oder Stromstufen? Wieviel wiegt das Bike jetzt?
     
  5. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Natürlich fahre ich mit Stromstufen Einstellung.:)
    Ich habe mir mal alle Gewichte der einzelnen Komponenten notiert. Diese werde ich hier bei Gelegenheit noch auflisten. Das neue Vorderrad ist noch nicht fertig, die Speichen und Nabe sind aber schon unterwegs in die Schweiz.

    Der Q128C Motor 328RPM / 36V hat eine etwas höhere Drehzahl als dass es die Angaben vermuten lassen. Die Eingangsleistung bei 10s und halbvoller Batterie beträgt bei 50km/h immer noch ca. 200W (Bei 28 Zoll Rad). Natürlich kann die Geschwindigkeit mittels Controller auf 25km/h begrenzt werden.

    Das komplett eingespeichte Hinterrad mit 12-27 Kassette und 180mm Bremsscheibe wiegt nur 3900g (der Motor ist deutlich leichter als vom Hersteller angegeben!):
    Q128C_3900g.JPG
     
  6. Binsengelb

    Binsengelb

    Beiträge:
    310
    Ort:
    Opf, Bayern
    Details E-Antrieb:
    Q100HR 36V an KTM Cross; KeydeHR 36V an Fully
    Hallo,
    sehr schöner Umbau.
    Hast du schon erste Testfahrten unternommen? Wie fühlt sich der Motor an (auch im Vergleich zu deinen S-Pedelecs), wie ist die Geräuschkulisse?
    Als Akku verwendest du die Samsung 22P in 3P. Habe diese auch schon so verbaut, allerdings mit max 15A Controller. Bei voller Belastung ist mir die Spannung schon merklich eingebrochen. Du verwendest einen 20A Controller. Denke, das könnte evtl. schon etwas knapp werden. Bin auf deine Erfahrungen gespannt.
     
  7. gerry.k

    gerry.k

    Beiträge:
    3.376
    Ort:
    Chiemgau
    Details E-Antrieb:
    Bafang BPM2 48V, Elfei 250W, Cute Q100, Keyde
    Schöner Umbau! Gefällt mir sehr gut.
    Dafür hätte der kleinere und leichtere Q100 gereicht. Wieso hast du den Q128 genommen?

    Wird dem Controller ohne Gehäuse/Kühlkörper in der Flasche nicht zu warm? Mein S06S schaltet in der kleinen, geschlossenen Satteltasche mit 250Watt aus dem Akku nach ca. 20 Minuten ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.16
  8. chriszero

    chriszero

    Beiträge:
    223
    Ort:
    Oberschwaben
    Details E-Antrieb:
    Puma HR 40V, elfkw HR cst 36V
    Dann hast du jetzt ja 4 S-Pedelecs :D
    Wie macht sich die lange Übersetzung denn am Berg?
     
  9. stepsl

    stepsl

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dresden
    Details E-Antrieb:
    Cute100rear 28" 36V 15A |17.000km|
    Schöne Sache!
    Fahre ja einen Q100 in deinem Anwendungsfall, mit 15A und 10S4P an 22P Zellen.

    Baue gerade ein Geländefully mit dem "alten" Q128 auf, zunächst in 26" später 24" geplant, bin sehr gespannt.
    Soll erstmal ein KU93 oder ähnliches rein.

    Denke aber auch, daß die 25R (oder gleich 30Q ) oder VTC4(5) Zellen oder ähnliches in 3P Config auf Dauer besser gewesen wären.
    Alternativ kannst du ja auch in gedrosselter Stromstufe fahren.

    Im Fall von 7 Ampere Dauerbelastung werden dir die 22P wohl nicht so lange halten gehe ich von aus.

    Dafür sind sie bei mir bisher driftfrei.. aber du hast ja eh nen Junsi Kabel dran .. :)
     
  10. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Die Samsung 22P Zellen habe ich genommen, da ich von diesen den halben Keller voll auf Vorrat habe. Die sind sozusagen kostenlos... In den anderen S-Pedelecs sind auch diese Zellen verbaut. Dort kommen jeweils 60-100 Zellen zum Einsatz. Wenn ich mit den beiden Kindern und Gepäck im Anhänger in die Berge in die Ferien fahre nehme ich die 100 Zellen und mein stärkstes S-Pedelec (750W Ausgangsleistung und Mittelmotor mit 2x9 Gängen).
    Ansonsten komme ich auf meinem Arbeitsweg (2x20km) mit 60 Zellen zurecht, mit Zwischenladung. Wird die 22P dauerhaft mit maximal 3.5A belastet hat sie nach über 500 Zyklen ca. 20% Kapazitätsverlust, der Innenwiderstand ist aber dann schon sehr hoch, sodass dann unter 0° nicht mehr mit hohem Strom gefahren werden sollte.

    Den Q128C habe ich aufgrund dessen gewählt, da mein Kollege diverse Motoren getestet hat und mir vom Q100 eher abgeraten hat (der habe etwas wenig Kraft und etwas tiefere Effizienz).

    Für meinen Umbau habe ich den maximalen Strom (Stufe 5) auf 10A eingestellt, meistens fahre ich aber eher so um 7-8A. Natürlich wären 25R Zellen besser für meinen Anwendungsfall, 22P sind halt aber schon da.

    Die Übersetzung ist durch das Dreifachkettenblatt sehr breitbandig, also kein Problem. Durch meine jährlichen 8000km Pedelecfahren bin ich auch nicht grade untrainiert.

    Gruss bubu22
     
    Jootchy, chriszero und gerry.k gefällt das.
  11. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Im Vergleich zu meinen Mittelmotoren ist das Geräusch des Q128 natürlich hörbar aber nicht allzu störend. Es gibt Drehzahlbereiche wo das Geräusch durch Resonanzen etwas lauter ist.

    Ich bin halt durch den "lautlosen" Acron Mittelmotor Antrieb verwöhnt und habe mich daran gewöhnt dass keine Motorgeräusche die Fahrt stören...
     
  12. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Ich hatte das an einer steilen Strecke getestet, maximale Unterstützung (Stufe 5). Oben angekommen war das Controllerkühlblech ca. 50°C warm. Die Umgebung war aber noch winterliche 10°. Für den heissen Sommer ist das zu wenig Kühlung.
    Darum habe ich zwei Kühlkörper zusätzlich auf der Aluplatte angebracht. Leider habe ich beim Hantieren einen Kurzschluss verursacht der mir dann den Mikroprozessor zerstört hat... Das passierte aber alles ohne dass die Batterie angeschlossen war. Der Controller lag zuvor 2 Tage stromlos herum. Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass der grosse Elko am Eingang seine Ladung mehrere Tage halten kann (ca. 12V) ohne dass eine Spannungsversorgung angeschlossen ist.

    --> Elko immer mit einem Widerstand entladen bevor am Controller was gemacht wird!

    Der neue Controller ist aber schon wieder auf dem Weg...
     
  13. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    Nun sitzt der neue 14A Controller https://bmsbattery.com/ebike-kit/546-s06s-250w-torque-simulation-sine-wave-controller-ebike-kit.html wieder in der kleinen Trinkflasche. Das Vorderrad ist mittlerweile auch fertiggestellt, mit leichter Felge und dünnen Speichen.

    Die Waage blieb bei 14.5kg stehen, deutlich tiefer als erwartet. Mit Stufe 4 (280W elektrisch) benötige ich für meinen Arbeitsweg (20.0km) 33min. Mit dem deutlich stärkeren S-Pedelec mit 600W Ausgangsleistung (800W elektrisch) benötige ich dafür 28...30min.
    Stufe 5 ist auf 500W elektrisch eingestellt und wird kurzfristig an Steigungen eingesetzt. Thermisch hatte ich mit dem relativ kleinen Regler bisher noch keine Probleme. Die Aussentemperatur war bis jetzt aber Maximal nur 20°C.

    Die 180er Bremsscheibe werde ich noch durch eine kleinere ersetzten. Diese kommt zusammen mit der Kommutierfrequenz des Motors in Resonanz und erzeugt bei gewissen Drehzahlen Lärm.

    Hier noch ein neues Foto:
    fertig.JPG
     
    chriszero gefällt das.
  14. Sirsmoke

    Sirsmoke

    Beiträge:
    25
    Hallo zusammen,
    ich bräuchte einmal die Meinung der Umbau-Experten hier.
    Ich habe das NCM Moscow mit einem Bafang 8Fun Heckmotor (36V, 350W).
    Könnte ich an dieses Rad einen Q128C (36V) anschließen. Sind die Kabelanschlüße zwischen Cute und Bafang gleich? Der Controller bei meinem Bike ist 36V, Maximalstrom 14A, Nennstrom 7A.
    Wäre für Tips sehr dankbar.
    Grüße Jan
     
  15. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C-HR, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    @bubu22
    Ich denke du hast mit dem Q128C schon ein paar Kilometer abgespult. Wie schlägt er sich
    allgemein bis jetzt, gibt es Auffälligkeiten? Danke schon mal.

    Grüße
    Alex
     
  16. bubu22

    bubu22

    Beiträge:
    98
    Ort:
    Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Acron, Q128C
    So viele km habe ich damit noch nicht abgespult. Mein Fuhrpark wächst munter weiter.

    z.B. dieses hab ich mir grad gebaut, mit 45er Zulassung:
    Impuls_RRS1.JPG

    aber der Q128C meines Kollegen läuft und läuft. Auch bei kurzzeitiger Eingangsleistung bis 1000W
     
    BikeAlex gefällt das.