1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umbau auf preiswertes Pedelec

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von Phil333, 11.07.16.

  1. Grauglut

    Grauglut

    Beiträge:
    18
    Habe vor kurzem die selbe Felge eingespeicht. Habe die Felge nicht selbst gemessen, mit der Herstellerangabe ( 605 mm) hat das geklappt.

    Dieser Rechner ist sehr anschaulich, vielleciht ist Dein Motor auch in der Datenbank:

    http://www.ebikes.ca/tools/spoke-calc.html
     
  2. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Cooler Rechner!
    Zum reinen veranschaulichen der Speichen hatte ich bisher das hier genutzt:
    http://www.rockx.net/cfw/cruisinn/spd10.htm

    Vielen Dank für den Link!
    Laut diesem Rechner sollten es
    Left Spoke Length 246.7mm
    Right Spoke Length 247.3mm

    sein.

    Bestellt hab ich 247mm und 248mm.
    Motor und Controller sind heute gekommen. Sobald die Speichen da sind, geht es los :)
     
  3. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    ... Oder auch nicht!

    Die Speichen sind nach der Krümmung zu kurz :(
    Wenn ich sie also von außen in die Nabenlöcher einschiebe, stehen sie zu weit nach innen ab und treffen den Felgenring bei weitem nicht.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch ok ist. (Bilder folgen morgen)

    Gibt es spezielle Speichen, die in die dickeren Flansche der Nabenmotoren passen?
    Falls ja, wundere ich mich, dass man dazu nirgends Infos findet...
     
    Hasso123 gefällt das.
  4. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Hier mal ein Bild mit dem Problem, wenn die Speichen im Flansch liegen, mit dem maximalen Winkel:
    [​IMG]
    Das ist der Winkel, bei dem es nicht weiter geht und ich glaube nicht, dass das gesund ist.

    Beim Kauf war das hier angegeben:
    36 Speichen DT Champion Niro 2,34mm Black, Nippellänge 14mm für Felgenbohrung 4,5mm, Nippel 3,80 schwarz SW 3,25.
    Dabei weiß ich nicht, für was die Angaben "Nippel 3,80 schwarz SW 3,25." stehen sollen.
    Ich dachte, dass die 3,8 der Kopfdurchmesser der Speichen sein. 3,25 kann/konnte ich gar nicht zuordnen.

    Da hier auch DT Champion Speichen verbaut sind und sogar DT Swiss angibt, dass diese für eBikes tauglich sind, dachte ich, dass sie passen sollten.

    Ich hab die Speichen auch mal gemessen, das sieht dann so aus:
    [​IMG]

    Ich hoffe jemand kann dazu was sagen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.17
  5. Meister783

    Meister783

    Beiträge:
    8.338
    Alben:
    5
    Ort:
    Hof Oberfranken
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
    Kann ich.
    Das ist dein erster Motor den du einspeichst, richtig?
    Biege die Speichen einfach bis sie da sind wo sie sein sollen.
    Kein Problem die können das ab.
     
    Broadcasttechniker und Stuggi Buggi gefällt das.
  6. Stuggi Buggi

    Stuggi Buggi

    Beiträge:
    1.138
    Alben:
    1
    Ort:
    Stuggi Buggi Town
    Details E-Antrieb:
    Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
    Wenn die Speichen etwas gebogen werden müssen, dann geht aber leider auch Speichenlänge verloren.
    Musst daher schauen ob die kurzen 12mm Nippel noch langen. Eventuell wären 14 oder 16mm Nippel jetzt besser.
     
  7. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Ja, es ist mein erster Motor, den ich einspeiche ;)
    Die Nippel sind übrigens 14mm.

    Ich stehe mit DT Swiss im Kontakt und warte noch auf ihre Rückmeldung (übrigens ein sehr schneller und freundlicher Support).

    Bei den Speichen die ich bekommen habe, handelt es sich übrigens um eine Spezialanfertigung für einen Kunden, die eigentlich nicht für den Handel bestimmt sind.
    Daher hab ich was bekommen, was anders ist, als auf der Internetseite und daher auch nicht direkt passt.

    Ich bin jetzt eben nur am überlegen, ob ich die zurück geben sollte und "richtig passende" bestelle oder die eben biegen soll.

    Das Einspeichen ist so bestimmt auch etwas schwieriger als "normalerweise", weil ich echt jede Speiche biegen müss und die dann auch unter horizotaler Spannung steht...
    Oder ist das wirklich "absolut gar kein Problem" ?
     
  8. Hasso123

    Hasso123

    Beiträge:
    402
    Ort:
    Essen, NRW
    Details E-Antrieb:
    Heinzmann, Fischer Proline ECU 1401
    Die nehmen die Speichen zurück?
    Hm, würde ich im Hinterkopf behalten.
    Google mal nach Speichen Knick oder so ähnlich, Wikipedia mein ich steht was dazu.
    Es gibt unterschiedliche knicke unten am Nabeflansch von der Speiche.
    Auf deinen Bild sieht der Knick auch nicht 100% winkelig aus. Ich hab auch lang gesucht und viel gelesen, bevor ich mein erstes mal am Laufrad Bau geewagt habe.

    Die Speichen standen bei mir gar nicht ab wie bei dir. Die stehen senkrecht zur Felge hin. Meine Speichen waren die alpine III. Vergleich Mal Bilder von diesem und deinem beim Knick wenn möglich.

    Wenn die Speichen nicht bis zur Felge reichen, dann passten die Längen nicht.
    Hatte ich auch das Problem, nur bei mir ist der Frontmotor mittig. Und es waren nur 4mm, die zu kurz waren.

    LG Hassan
     
  9. Meister783

    Meister783

    Beiträge:
    8.338
    Alben:
    5
    Ort:
    Hof Oberfranken
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
    Bis jetzt nicht. Ich habe schon 10 (?) Motore eingespeicht und hatte noch nie einen Speichenbruch.
    Allerdings alles im legalen Bereich, keine 1000 Watt Monster oder so.
     
  10. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Also DT Swiss nimmt die nicht zurück.
    Der Händler offiziell auch nicht und der hat sich dazu auch noch nicht geäußert, aber wenn der Händler Speichen verkauft, die eigentlich nicht für den Handel/freien Markt verfügbar sind und seine Spezialanfertigung nicht gesondert kennzeichnet, denn habe ich als Endkunde schon das Recht auf Rückgabe.

    Ich hoffe aber, dass der Händler mir antwortet, dass er auch noch andere, passende Speichen hätte, die er mir auf Kulanz und gegen eine geringe Gebühr zukommen lassen würde.

    Ich hab nen 250W Motor, aber laut DT Swiss sind diese geschätzten 25° nicht mehr im Rahmen.
    Ich hab auch von denen gute und steht ausführliche Antworten bekommen.

    Jetzt wäre aber, sollte sich der Händler nicht langsam mal rühren, ein Plan B nicht schlecht.

    Wo bekomme ich denn direkt passende, schwarze Speichen her?
    Lokale Fahrradhändler können mir nur geradzahlige mm Längen anbieten, dazu meist nur in Silber oder zumindest nur mit silbernen Nippel - und nur bei einer Mindestabnahme von 100 Stück für 80€.
    So um maximal 20-30 € wären schon eher gerechtfertigt.

    Hoffe Ihr könnt mir da ein paar passende Speichen empfehlen... Die schwarz und bezahlbar sind ;)
     
  11. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Ich hab neue Speichen gekauft.
    Dazu morgen mehr.

    Eine kurze Rückfrage:
    Ich will einfach gekreuzt einspeichen und so sieht es aus:
    [​IMG]

    Zur einfachen Kreuzung habe ich keine Anleitung gefunden, aber ich denke mal, ich hab es falsch gemacht, da die inneren Speichen alle recht locker sind und die äußeren alle ziemlich gespannt sind.

    Ich muss doch bestimmt die "nach innen gestochenen" Speichen dann an der äußeren vorbei kreuzen oder?
    Dann wäre die Kraftverteilung homogener und auch die Längen wären weniger unterschiedlich.
     
  12. Empathiker

    Empathiker

    Beiträge:
    1.756
    Ort:
    23683 Lübecker Bucht
    Details E-Antrieb:
    Cutes100, Front-Keyde, Bafang, BionX S
    Die Speichen müssen sich berühren (erinnert an Stricken) und stützen sich dadurch gegenseitig ab. Darauf achten, dass das Ventil nicht in einem V sitzt!

    Irgendwer hier hat mal sinngemäß den netten Spruch gebracht: "Erstes Einspeichen ist eine Tätigkeit für einen sehr langen und kontemplativen Abend" :D
     
  13. Meister783

    Meister783

    Beiträge:
    8.338
    Alben:
    5
    Ort:
    Hof Oberfranken
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
    Das klappt bei Einfach nicht.
    @Phil333
    Ist am dem Rad schon was zentriert, oder hast du nur die Speichen eingebaut?
     
  14. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Also was nun? :D

    Muss die von außen nach innen eingesteckte Speiche, bei einfacher Kreuzung, die andere Speiche von AUßEN kreuzen?

    Zentriert ist da noch gar nichts.
    Ich habe nur die Speiche so eingeschraubt, dass der Nippel-Schlitz bündig mit dem Speichenende ist. Also quasi mit Schlitz Schraubenzieher soweit geschraubt, bis es Plan war.
    Ich hab dabei so eingespeicht, dass das Ventil gut zugänglich ist.
    Löcher, die auf der Felgeninnenseite in Laufrichtung rechts waren, haben eine Speiche zur linken Laufrichtung bekommen (und umgekehrt), damit der Nippel besser geschraubt werden kann und die Speiche vom Winkel her passend sitzt (nach meiner Logik).
    Außerdem habe ich die gespannteren Außenspeichen (mit Speichenkopf innen), also die sogenannten Zugspeichen, nach vorne zeigend eingebaut, weil ich ne Scheibenbremse habe.

    Also ich hab soweit alles beachtet, was ich an Infos finden konnte, allerdings steht nirgends ob einfach gekreuzt auch "wie ein Zopf" geflochten wird :)

    Ich glaube eben, dass die "inneren Speichen", außen an den äußeren Speichen vorbei sollten, weil sonst alles (Kraft und Länge) ungleich verteilt ist.
    Bei 2fach und 3fach Kreuzung strickt man ja quasi, aber da liegt die 2. Kreuzung, die man dann über außen macht, eben auch etwas weiter von der Nabe weg und eine Erklärung zur 1fach Kreuzung finde ich nirgends, weil einfach zu selten genutzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.17 um 01:25 Uhr
  15. Empathiker

    Empathiker

    Beiträge:
    1.756
    Ort:
    23683 Lübecker Bucht
    Details E-Antrieb:
    Cutes100, Front-Keyde, Bafang, BionX S
    Ja!
    Ich hab sogar einen BionX so einfach eingespeicht:D

    Sonst scheint alles richtig gemacht.
     
  16. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Vielen dank Empathiker, ich hab es jetzt so eingespeicht wie von dir bestätigt.

    Das vorläufige Ergebnis sieht so aus:
    [​IMG]

    Ich wollte jetzt das Laufrad mal einbauen und gucken inwiefern ich es schaffe, es so zu zentrieren (ich kann erst am Dienstagt in eine Werkstatt mit Zentrierständer).

    Dabei kam das nächste Problem:
    Der Motor passt nicht in meine Ausfallende.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Motor hat an den abgefrästen Flächen einen Durchmesser von 9,92mm.
    Die Öffnung für die Achse ist aber nur 9,74mm.
    0,18mm klingt nach nicht viel, ist aber bei Metall genug, das man es auch nicht mal eben so "reinquetschen" kann.

    Die Frage ist nun, wie ich es passend mache.
    Motorachse abfeilen oder die Achsaufnahme weiten (dann muss ich aber die Farbe runter kratzen :( ) oder gibt es noch andere Ideen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.17 um 13:58 Uhr
  17. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Und wenn ich schon dabei bin, Probleme zu schildern, hier mal ein größeres:
    Die Bremsscheibe wird nicht passen :unsure:

    Der Bremssattel sitzt zu weit innen und die Bremsscheibe passt dann nicht zwischen die Bremsklötze.
    Ich hab mal ein Bild gemacht auf dem die Bremsscheibe noch nicht drinne ist (würde ja eh nicht passen) aber dieses "schwarze Abstandshalter-Plastikstück", das noch anstelle der Bremsscheibe sitzt, verdeutlicht, dass eine Bremsscheibe nicht passen würde.... aaaarrrrrggghh!

    [​IMG]

    Also Bremsanalge komplett umrüsten auf Felgenbremse geht nicht (meine Felge ist ja auch extra eine "nicht-Felgenbrems-Felge") und mein hydraulisches Scheibenbremssystem komplett ersetzen finde ich auch keine Option.
    Ich hoffe auf Ratschläge, was ich da tun kann.

    Eigentlich habe ich mit diesen Problemen nicht im Ansatz gerechnet.
    Ich dachte die Achsen haben einen genormten Durchmesser und passen daher in jede ausfallende.
    Gleiches dachte ich auch bei der Bremsscheibenposition.
     
  18. Broadcasttechniker

    Broadcasttechniker

    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    51109 Köln
    Details E-Antrieb:
    NC154 15A Controller 36V "weiche" Lipos mit 15Ah
    @Phil
    Lack weg, denn der trägt sowieso nicht.

    @meister
    Entweder kreuzt man eben anders herum, dann berühren sich die Speichen wieder, oder man speicht chinesisch ein (alle Köpfe auf einer Seite), dann berühren sich die Speichen auch.
    So mache ich das.
     
    Pete3 und Empathiker gefällt das.
  19. Stuggi Buggi

    Stuggi Buggi

    Beiträge:
    1.138
    Alben:
    1
    Ort:
    Stuggi Buggi Town
    Details E-Antrieb:
    Xofo CST 250W, KT36ZWS, Samsung 25R
    Das Übliche. Die Nasenscheibe dort auf der Innenseite montieren.
    Dann muss man aber beim Laufrad Einsetzen die Ausfallenden dabei etwas auseinander drücken.
    Die Hersteller nehmen es mit der Einbaubreite, gerade mit Scheibenbremse, nicht immer so genau.:whistle:


    PS. Schau noch mal in die Zeichnung (Beitrag #62).
    Kassettenseite - Nasenscheibe außen
    Scheibenbremsseite - Nasenscheibe innen
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.17 um 15:24 Uhr
    Pete3 und Empathiker gefällt das.
  20. Phil333

    Phil333

    Beiträge:
    55
    Danke erstmal für eure schnellen Beiträge.

    Zum "reinquetschen":
    Lack weg ist eine Maßnahme, die aber wahscheinlich nicht alleine ausreichen wird.
    Wie sieht es danach mit der Rostbildung aus?
    Meine Idee war einfach mit einer Feile etwas an den Gewindelosen stellen abzutragen, was aber in der Tat etwas die Tragfährigkeit negativ beeinflussen kann..

    Dann werde ich wohl das nervigere machen und an dem Rahmen/Ausfallenden den Lack und etwas Material abtragen...


    Zur Bremsscheibe:
    Einfach die Nasenscheibe anders herum montieren (kommt ja auf die Kassetten-Seite), wird da nichts helfen, weil sich dadurch der Abstand zwischen Ausfallenden und Bremsscheibe nicht verändert.
    Dadurch habe ich nur eine andere Gesamtlänge der Einbauachse.

    Ich werde gleich mal im Baumarkt M12 Unterlegscheiben kaufen.
    Mit ner 17er Langnuss und nem 12er Maulschlüssel konnte ich die Mutter am Motor auf der Bremsscheibenseite lösen.
    Ich muss jetzt 2-2,5mm durch Unterlegscheiben auf der Bremsscheibenseite gewinnen.
    Dadurch wird dann zwar auch die Einbaubreite 2mm zu lang, aber das machen die Ausfallenden sicher mit und ich passe damit eben auch den Abstand von Bremsscheibe zur Ausfallenden an.

    Was n' Akt :D