1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schnelles Pedelec mit gutem Gepäckträger gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Yagharek, 11.01.17.

  1. Yagharek

    Yagharek

    Beiträge:
    20
    Hallo

    Aufgrund eines Jobwechseln steht bei mir ein veränderter Arbeitsweg in Kauf. Dieser befindet sich im Norddeutschland, d.h. alles ist bis auf eine Autobahnüberführung eben. Meine Strecke besteht aus 12 km bis zur Fähre und dann nochmal 2 km bis zum Arbeitsplatz, also insgesamt 24 km. Da ich die 12 km sicher in unter 30 Minuten schaffen will, möchte ich mir ein schnelles S-Pedelec kaufen. Auch wenn ein Pedelec 25 km/h schafft, glaube ich nicht, dass meine Durchschnittsgeschwindigkeit 24 km/h sein wird. Ich werde zwischendurch langsamer fahren müssen (Kreuzungen und Kurven, keine Ampeln).

    Ich habe mich jetzt in dem Forum ein bisschen Quer gelesen und ich tendiere zum Hinterrad Nabenmotor. Ich möchte die Kette und Schaltung nicht zusätzlich belasten, da das die Wartung erhöht und Lebensdauer reduziert. Folgende Fahrräder stehen in der engeren Wahl:
    Stromer ST1 oder das Klever X Speed

    Wenn ich mir aber das ST1 anschaue, dann sieht es so aus, als ob der Gepäckträger vom Schutzblech getragen wird. Da ich aber mehrere Bücher und auch eine Wasserfalsche täglich mitführen muss, habe ich bedenken, dass diese Konstruktion dauerhaft hält. Da sieht die Lösung vom Klever X Speed besser aus.

    Leider hat mein Händler vor Ort kein Klever im Angebot. Ich müsste es mir mehr oder weniger Blind kaufen und übers Internet bestellen (dann aber mit 10% Rabatt). Von daher bin ich dann wieder beim ST1, da ich im Falle von Problemen schnell Service bekomme.

    Meine Frage lautet daher: Wie ist der Gepäckträger beim ST1. Hält der auf Dauer die Last von täglich um die 5 kg bis 10 kg aus? Oder besteht die Gefahr, das beim ST1 der Gepäckträger mit der Zeit das Schutzblech auf den Reifen drückt?
     
  2. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    392
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Evo RS im Kalkhoff & Yamaha PW im Giant
    Warum sollte der Gepäckträger keine 10kg dauerhaft aushalten.
    Vom Hersteller gibt es doch eine max. Angabe für das Gewicht. Mein Gepäckträger (Kalkhoff Integrale) ist ähnlich und der ist Stabil.
    Einkaufen mit 2 Vollen Packtaschen hält er aus.
    Frag doch den Händler, der muss es wissen.
    Grüßle
     
    Habberdash gefällt das.
  3. Bonner67

    Bonner67

    Beiträge:
    353
    Alben:
    1
    Ort:
    53177 Bonn
    Details E-Antrieb:
    R&M Delite GT Nuvinci, Bosch CX
    Das Klever X Speed hat, nach meinen Kenntnisstand und Telefonat mit Klever Ende 2016, noch keine Abnahme durch das KBA, was man zur Ausstellung der COC benötigt. Damals wurde mir gesagt, dass man nicht sagen könne, wann das soweit ist. Frag am besten selber mal nach - die sind sehr freundlich.

    Statt des ST1 würde ich an Deiner Stelle lieber einige € drauflegen und das ST1X nehmen. Alles was Stromer angeht kann Dir sicher @E-Bike-Company weiterhelfen, die führen Stromer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.17
  4. Yagharek

    Yagharek

    Beiträge:
    20
    Habe mir das ST1 heute beim Händler angeschaut. Der Verkäufer meint, dass das Schutzblech verstärkt sei um den Gepäckträger tragen zu können. Zugelassen sind bis zu 10 kg. Mich würde von daher interessieren, ob es wirklich zu keinen Problemen kommt, wenn man den Gepäckträger ständig belastet. Ich möchte die Ortlieb Office Tasche nutzen, von daher wäre dass auch immer eine einseitige Belastung.

    @Bonner67
    Der Händler, bei dem ich mir das Klever X Speed bestellen würde, hat den 04.04.2017 als Liefertermin angegeben. Ich habe aber noch nicht nachgefragt, woher die diese Info haben.
    Das ST1X klingt interessant, aber ich mag keine Cloud Lösungen. Ich hätte dann immer das Gefühl 1000€ mehr für etwas zu zahlen, was ich nicht nutzen mag.
     
  5. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    392
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Evo RS im Kalkhoff & Yamaha PW im Giant
    Fass das Schutzblech mal an wenn du beim Händler bist.
    An meinem Rad ist das tatsächlich dickes geriffeltes Blech. Das hält viele Kg aus.
    Das müsste beim Stromer auch so sein, aber das fühlst du.
     
  6. Bonner67

    Bonner67

    Beiträge:
    353
    Alben:
    1
    Ort:
    53177 Bonn
    Details E-Antrieb:
    R&M Delite GT Nuvinci, Bosch CX
    Nunja, Du hast ja mit dem ST1X u. a. auch den größeren Akku mit an Bord....
     
  7. brick_top

    brick_top

    Beiträge:
    34
    Klingt nach Lehrkraft :)

    Schau mal in den S-Pedelec zum Pendeln Thread nach. Meine Anforderungen sind ähnlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.17
  8. Yagharek

    Yagharek

    Beiträge:
    20
    Danke für die Rückmeldungen.

    @brick_top
    Ja, ein Lehrer werde ich werden. Habe in dem genannten Thread noch das Campus GSH10 gefunden, was sehr intressant klingt. Leider habe ich da wieder das Problem, dass kein Händler in der Nähe das auf Lager hat.

    @Bonner67
    Das mit dem Akku ist mir bewußt, ich werde aber nicht lange Strecken fahren. Entscheidend sind für mich die ersten 12 km. Die muss das Rad mit voll Power schaffen. Zurück kann ich dann entspannter fahren.
     
  9. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    2.034
    Alben:
    6
    Da würde ich NICHT zu einem überteuertem S-Pedelec greifen.

    Aktuell fahre ich einen Schnitt knapp über 24kmh, auf einer Strecke von 31km - (Standzeit ist exclusive)

    [​IMG]

    Ca. 9Ah Akku (Eigenbau), Q100H ohne Hallsensoren an einem So6P, der unten im Akkuhalter steckt. Die E-Umrüstung kostete ca. 500€

    Beliebiger Gepäckträger - hier ein Tubus/Racktime mit integreiterm Licht. Das Rad müßte aktuell excl. Tasche mit der Starrgabel nun unter 18Kg wiegen.
    Nach den nun ersten 120km mit der Starrgabel - ich vermisse die Federgabel NICHT. Das Rad fährt stabiler und die Leichtigkeit an der VA macht sich im Handling spürbar positiv bemerkbar. Es ist etwas mehr Arbeit, das Rad bei entsprechender Fahrbahneigenschaft zu unterstützen - das geht aber "simultan" wieder ins Blut über - automatisiert sich....

    Will ich auf den ersten 12km schnell sein, liegt der Schnitt problemlos über 30kmh......


    Clever zum Probefahren gibt´s in Norddeutschland - in Duvenstedt, bei Noderstedt. Bei Interesse finde ich sicher deren Homepage wieder.
     
  10. Yagharek

    Yagharek

    Beiträge:
    20
    Da ich eine Fähre erreichen will, habe ich leider nicht viel Spielraum und darf nicht zu spät kommen. Je nach Tempo habe ich einen Puffer von 5 bis 10 Minuten, wenn ich mit dem S-Pedelec fahre. Ich hoffe, dass ich zuverlässig einen Schnitt von 36 km/h schaffe.

    Wunschfahrrad:
    Vielleicht hat jemand hier einen Tip für mich. Vor dem Job-Wechsel hatte ich auf ein Rad mit Riemen und Pinion Antrieb gesparrt. Mich reizt da die Wartungsarmut. Leider gibt es bei S-Pedelecs kaum Räder mit dieser Kombination. Ich hatte auf das Urbanic Grace 500 gehofft (das Grace Urbanic Pro hat kein Gepäckträger), leider ist aufgrund der Insolvent ungewieß, ob es diese Räder überhaupt gibt.
    Gibt es ein S-Pedelec mit Pinion und Gates Antrieb für unter 6500 €?
     
  11. Bonner67

    Bonner67

    Beiträge:
    353
    Alben:
    1
    Ort:
    53177 Bonn
    Details E-Antrieb:
    R&M Delite GT Nuvinci, Bosch CX
    Schau mal hier:
    http://www.radrezept.com/home
     
    Habberdash gefällt das.
  12. Nimby

    Nimby

    Beiträge:
    87
    Details E-Antrieb:
    Levo FSR Comp
  13. Bonner67

    Bonner67

    Beiträge:
    353
    Alben:
    1
    Ort:
    53177 Bonn
    Details E-Antrieb:
    R&M Delite GT Nuvinci, Bosch CX
  14. Yagharek

    Yagharek

    Beiträge:
    20
    radrezept.de hatte ich auch schon gefunden. Leider finde ich dort keine konkretten Preise und für mich hier im Norddeutschland sind die zu weit weg, um dahin zu fahren. Derzeit muss sowas alles übers Internet laufen. Hätten die eine Beispiel-Konfiguration mit Preis, dann wäre das für mich schon nachvollziehbarer.

    Die Nuvinci Nabe habe ich auch schon gesehen. Kann mit der nicht wirklich warm werden. Für mich ist der Leistungsverlust zu groß. So ein Rad müsste ich intensiv Probe fahren, um zu merken, ob das was für mich ist.
     
  15. descalces

    descalces

    Beiträge:
    43
    Alben:
    3
    Ort:
    Rheinhessen
    Details E-Antrieb:
    Specialized Turbo S CE 2017 GoSwiss Drive
    Ich würde auch das Turbo S mit Schutzblech und Gepäckträger in die engere Wahl nehmen. Das Teil rennt wie die Sau - die Fähre kriegst Du damit bestimmt... :cool:
     
  16. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    7.883
    Alben:
    1
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Das geht auch mit einem normalen Pedelec ... man fährt halt ein paar Minuten eher los, spart sicherlich noch Geld und hat mehr Auswahl.
     
    Caro, GazelleCX und Vol26 gefällt das.
  17. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    392
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Evo RS im Kalkhoff & Yamaha PW im Giant
    Den Tip mit dem Früher losfahren erzähl ich meinen Kollegen auch gerne. (y)

    Wird aber gern vergessen und dann versucht mit Geschwindigkeit auszugleichen.:(
     
  18. Gritzens

    Gritzens

    Beiträge:
    68
    Alben:
    2
    Ort:
    ~ Bremen
    Details E-Antrieb:
    Turbo S CE 2017
    Kann ich bestätigen, bisher habe ich ein Klever B45, Stromer ST1 und ST2 mit abgehängt auf dem Arbeitsweg :D

    P.s: ich habe einen Tubus Cargo mit 40KG Belastung verbaut, keinerlei Probleme, auch nicht mit 2 vollbepackten Taschen nach dem Einkaufen
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.17
  19. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    1.827
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 53000km; Haibike Xduro FS RS
    Der TE möchte ein S-Pedelec fahren. Warum werden da abstruse Gründe gesucht das es mit einem Pedelec auch funktioniert?

    @Yagharek:
    Ich bin Anfang des Jahres einen Monat Stromer ST1 gefahren. Gute 1.000km und fast immer mit einer voll gepackten Ortlieb Tasche. Das Schutzblech hat problemlos gehalten. War alles sehr stabil. Ich würde mir da keine Sorgen machen. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es Streben zur Achse. Das meiste Gewicht wird nicht vom Schutzblech getragen.
    Warum spielt das Klever B-Speed oder auch das B45 keine Rolle für dich? Die Vollfederung ist schon verführerisch. Ausserdem ist auch der Gepäckträger gefedert.
    Als weitere Option solltest du dich nach einem gebrauchten Bulls E45 umschauen. Ab und zu wird mal eins verkauft. Damit machst du eigentlich nichts falsch. Der Gepäckträger ist bis 30kg belastbar. Das hab ich schon mehrfach getestet.
    Radrezept verschickt Räder zum Testen und wenn man mit ihnen in Kontakt tritt, verraten sie auch den Preis ihrer Räder. 5-6.000€ werden es sicher werden, je nach Konfiguration. Wenn ich mal ein neues Rad brauche, wird das auch eine meiner Anlaufstellen werden.
     
  20. flaxx

    flaxx

    Beiträge:
    581
    Alben:
    1
    Ort:
    Laufenburg (CH)
    Details E-Antrieb:
    HaibikeFSRX/MoustacheDim.Speed (Bosch Perf.)
    Wenn es denn doch ein Bosch sein darf, werfe ich noch mal mein Moustache Dimanche Speed in die Runde. Hat den stabilsten Gepäckträger (und auch Schutzbleche), den ich je hatte. Ortlieb QL3 integriert, ich fahre auch mit einer Ortlieb Office Bag (oder einer Downtown für die Fotoausrüstung). Man merkt nichts davon dass das Gewicht nur auf einer Seite ist. Kette und Ritzel muss man halt alle 2000 km wechseln, aber das mache ich selbst und das geht schnell. DSC00541 (1).jpg