1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reibrollenantrieb mit Modellbaumotor u.ä.

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von Kraeuterbutter, 15.09.08.

Schlagworte:
  1. blackjoe

    blackjoe

    Beiträge:
    161
    Ort:
    Metropolregion Rhein-Neckar
    Details E-Antrieb:
    Kalkhoff Impulse (Daum)36V 250W Tretlagermotor
    AW: Reibrollenantrieb?!!

    Mit Verbrennungsmotor gab es einen Reibrollenantrieb in meiner Kindheit tatsächlich mal. Das Ding hieß Velo Solex

    http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%A9losolex

    und ich glaube, den Motor gab es auch als Zurüstung für vorhandene Fahrräder. Als E-Antrieb habe ich so was noch nie gesehen.

    Viele Grüße, blackjoe
     
  2. e-doc

    e-doc

    Beiträge:
    2.550
    Ort:
    DE
    AW: Reibrollenantrieb?!!

    Der Reibradantrieb war schon beim Velosolex eher ein Notbehelf.
    Neigt starkt zum durchdrehen und erzeugt immensen Reifenabrieb.

    Als nächste kommt die Frage nach Klotzbremsen... :)

    20080510-1759.jpg
     
  3. miluechtefeld

    miluechtefeld

    Beiträge:
    142
    AW: Reibrollenantrieb?!!

    Ja nee , eine velosolex kenn ich wohl von früher noch. Das da mehr Reifenabrieb ist sollte ja klar sein aber gab es das nun mit e-antrieb oder nicht bzw hab ich das nur geträumt?! :)
    Und irgendetwas muß an dieser Art Antrieb ja auch dran sein sonst würden die von Padalix das nicht machen, oder?
    lg
     
  4. Salmi

    Salmi

    Beiträge:
    32
    Ort:
    57234 Wilnsdorf
    Details E-Antrieb:
    Müsing Elektro Bionx MTB, Bionx PL 250HT
  5. Jootchy

    Jootchy

    Beiträge:
    1.256
    Ort:
    Großraum Schwäbisch Gmünd
    Details E-Antrieb:
    BPM2 250W HR; MXUS HR; SWXB VR; SWXH; XF 07 VR
    AW: Reibrollenantrieb?!!

    Kann mich auch daran erinnern....
    Das Teil wurde einfach von oben auf das Rad gepreßt...
     
  6. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.525
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    AW: Reibrollenantrieb?!!

    So was ist doch heutzutage weitgehend Basteln für die Tonne, meiner Ansicht nach fährt jedenfalls kaum jemand auf Dauer mit so einem kreischenden Teil weiter, wenn er einmal ein gutes Nabenmotor-Umrüstset gefahren ist.
     
    oxygen36 gefällt das.
  7. matt44

    matt44

    Beiträge:
    171
    Ort:
    Freiburg
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V
    Reibrollenantrieb mit Modellbaukomponenten - wie ansteuern ?

    Hallo,

    ich überlege gerade, mein altes Rad (häßliches, aber sauber verabreitetes 28" Peugeot Rad in tuntigem violett, wie es halt in der 80íger hipp war) versuchsweise mit einen Reibrollenantrieb auszustatten. Ich weiß, dass dieses System prinzipbedingt einige Nachteile mit sich bringt, aber ich habe hier aber ne ganze Kiste voller Außerläufer und (Modellbau-)Regler liegen, LiIons habe ich auch noch und basteln macht auch Spaß.
    So etwas hier schwebt mir mechanisch vor:
    cimg8334f.jpg

    Um was es mir geht, ist folgendes: die mechanische Umsetzung bekomme ich irgendwie hin. Meine Frage ist, wie ich den den Modellbauregler (Turnigy 60A) sinnvollerweise ansteuern kann. Ich möchte mir eigentlich ungern ne Funke um den Hals hängen, um Gas zu geben.

    Wie könnte ich den Regler ansteuern. Würde das mit einem Servotester gehen ? http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…rvo_Tester.html

    Ideal wäre natürlich ein Daumengas. Hätte ich sogar liegen (von einem Vitenso-Umbausatz), das wird wohl einfach ein Poti sein, wobei ich als Nichtelektroniker leider nicht weiß, wie ich mit dem Daumengas meinen Regler ansteuern kann.

    Und dann stellt sich noch die Frage, was für ein Motor in Betracht käme. Ich habe hier bürstenlose Außenläufer, wobei ich den Motor, bzw. die Glocke direkt auf das Rad setzen möchte.
    Die Motoren sehen so aus:

    http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__19610__NTM_Prop_Drive_Series_42_58_500kv_1300w.html

    Ich schätze, 500W sollte der Motor schon haben, wobei die kleineren Motoren relativ hoch drehen (hätte einen schönen, sauber verarbeiteten Hacker Motor, ca, 500W, 1100 Umdrehungen pro Volt).
    Und dann wäre da noch ein 1400W Außenläufer:) mit 500 U/V. Da dürfte es dann zügig vorwärtsgehen, brauchen tue ich das aber nicht, davon abgesehen, dass mein 4AH LiIon dann wahrscheinlich nach 5 km leer wäre.

    Hätte jemand ein paar Ideen für mich.

    Grüsse Matthias
     

    Anhänge:

  8. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch active 250W 400Wh 25km/h 75,4km/h bergab
    Hallo.
    500KV , 1000 Kv alles zu schnell! ausser du fährst mit 7,2V.
    130Kv bei 63mm aussen. 90KV
    220kv 270Kv bei 50mm aussen.
    http://alienpowersystem.com/product-category/brushless-motors/63mm/
    http://alienpowersystem.com/product-category/brushless-motors/50mm/
    und wenn du mit allem fertig bist und das profihaft baust hast du das:
    http://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/add-e-hinterrad-reibrollenantrieb.33023/
    http://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/go-e-bike-hinterrad-reibrollenantrieb.35900/
    http://go-e.bike/shop/
    http://www.add-e.at/
    Ja 95,55 Km/h bei 24 V im Leerlauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.16
  9. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch active 250W 400Wh 25km/h 75,4km/h bergab
  10. matt44

    matt44

    Beiträge:
    171
    Ort:
    Freiburg
    Details E-Antrieb:
    Vitenso VR 36V
    Moin,
    vielen Dank für die Hinweise.

    Ja, das dachte ich mir schon, dass ich ein Problem mit der Geschwindigkeit bekomme. Die Modellbaumotoren düften ihre Leistung eher bei hohen Drehzahlen abgeben.
    Die verlinkten Motoren sind mir im übrigen bekannt, wie o.a., ich habe einen hier liegen, allerdings mit 500 U/V. Der ist aber, wie ich finde, überdimensioniert Ich werde das jetzt einfach mal mit den vorhandenen Motoren austesten, ein leichte Unterstützung am Berg würde mir ausreichen.

    Ansonsten noch jemand ne Idee wegen der Ansteuerung des Reglers ?

    Grüsse Matthias
     
    Pedalator gefällt das.
  11. linzlover

    linzlover

    Beiträge:
    2.468
    Alben:
    1
    Ort:
    Steiermark
    Details E-Antrieb:
    Bosch S-Performance am KTM u. 24V-Bafang VR am Bhf
    Ich hab mir mal nen kleinen Benziner mit 7/8" Reibrolle und 7000U/min aufs Vorderrad gezwickt. Die Fuhre lief fast 40.
     
  12. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch active 250W 400Wh 25km/h 75,4km/h bergab
    P=I x U x eta.
    Die Drehzahl ist direkt proportional mit der anliegenden Spannung U und der motoreigenen konstante KV.
    Also z.B. 24V x 500(KV) = 12000 U7min.
    Den Motor solltest nicht mit mehr als 20 A belasten. Wegen der Drehzahl darfst (sollst) nicht höher als 12,6V (3S) gehen.
    P= 20A x 12,6V = rund 240W
    Dein 500KV motor brächte eine fixe Rolle mit halben Durchmesser (21mm),
    des weiteren eine Strombegrenzung die du mit einem 24V Pedelecregler schön bekommst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.16
  13. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch active 250W 400Wh 25km/h 75,4km/h bergab
    werden 9582,5 U/min gewesen sein wenn alle anderen Angaben stimmen
     
  14. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    9.560
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Bezüglich Controller für unterschiedlichste BLCD-Motoren scheint hier was interessant Neues mit VESC unterwegs zu sein.
     
  15. tarzan

    tarzan Guest

    Hoch interessant!
    Ich bin in Gedanken auch schon am Thema. Das ganze soll aber legal werden.
    Also stellt sich mir die Frage ob der Brushless sich wegen dem Tretsensor über einen 24 Volt Pedelec Controller betreiben lassen würde? Die Geschwindigkeit der Reibrolle würde ich über einen Riemenantrieb von Brushless reduzieren.
     
  16. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    9.560
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Das mechanisch zu lösen ist nicht sehr elegant. Warum keinen langsamer gewickelten Motor verwenden? Ein Pedelec-Controller kommt wohl außerdem bei extrem hohen Drehzahlen nicht mehr mit. Einen mit KV=206 hatte ich schon mal am laufen.
    Das mit dem Tretsensor habe ich nicht verstanden.
     
  17. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch active 250W 400Wh 25km/h 75,4km/h bergab
    na einfach: nur Unterstützen wenn getreten wird. Ps.: in Österreich ist auch 25km/h moped erlaubt.
    Mit um die 4800 Upm ?
    Und ihr werdet bei einem 1 Stufigen Getriebe nie so leicht die Untersetzung von 1:14 erreichen wie es Add-e mit seinen 5cm auf 70cm Reifen erreicht. Da muste schon 2cm auf 28cm machen.
     
  18. tarzan

    tarzan Guest

    Um in Deutschland legal zu fahren darf der Motor nur laufen wenn die Pedale bewegt werden, deshalb geht das mit einem Modellbauregler nicht sondern nur mit einem Pedalec Controller denke ich. Die Frage ist ob das stommäßig passt.
     
  19. oxygen36

    oxygen36

    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Linz Austria HTL Matura 1985
    Details E-Antrieb:
    Bosch active 250W 400Wh 25km/h 75,4km/h bergab
    Ach so ?Gelagerte Reibrolle und Brushless samt Riemen ? Also so wie Hidden Power....
    http://hiddenpower.eu/index_de.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.17
  20. tarzan

    tarzan Guest

    Ich möchte es ja wie Add-e machen, nur das auf dem Reifen die Hubwagenrolle läuft und nicht der Motor. Die Drehzahlreduzierung hätte man dann zweifach.