1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Q100/H Motor identifizieren

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von RUBLIH, 12.02.16.

  1. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Ok, aber die Achse ist doch geteilt, wie kann er sich dann auf beiden Seiten abstützen?
     
  2. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.931
    Alben:
    6
    Ja, es macht "Angst" festzustellen, daß die Achse nicht durchgängig ist und mit kurzen Schrauben in Alu gehalten wird ;)

    Abegkürzt - die Achse ist zwar verschaubt, aber dadurch wird diese starr und wirkt wie durchgängig. Die Achse stützt sich am stillstehenden Motor ab - links wie rechts. Das Getriebe ist "irgendwie dazwischen"

    [​IMG]
    Quelle: http://www.pedelecforum.de/forum/index.php?attachments/20140928_205607-medium-jpg.54241/



    Ergänzend:
    Die einzige Möglichkeit einen Q100H von einem Q100 zu unerscheiden ist dann wohl entgegen aller Verworrenen Ideen, die Motorbreite zu messen. Je breiter desto H....
    Kann man hier sinngemäß gut erkennen:
    [​IMG]
    Quelle: http://www.pedelecforum.de/forum/imgcache/3276.png

    Wobei Motorbreite den Stator/Rotor des Motors in der Nabe gemeint sei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.16
  3. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Ok, Du sagt also, dass die Achse so verschraubt ist, dass der Motor sich links und Recht, bzw. links oder rechts abstützen kann. Dann wäre es ja egal ob ich links oder recht eine starke Drehmomentstütze mache, das macht für mich das leben leichter.
     
  4. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.931
    Alben:
    6
    Beidseitig :)

    Die Leistung des Motors ist nicht sonderlich - ich benutze stur entgegen allen Empfehungen in einer hauchzarten Magensiumgabel tatsächlich nur Nasenscheiben.
     
  5. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    ok,
    ich hab bisher bei Durchgehenden Achsen und Ausfallenden denen ich nicht vertraut habe immer innen einen drehmomenthebel eingebaut, der einfach am Rahmen anliegt. der stört beim ausbau nicht weiter und man ist auf der sicheren Seite. auf beiden Seiten ist mir das aber zuviel Zirkus. Vielleicht schraub ich den Motor einfach mal auf und mach mir ein Bild.
     
  6. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.931
    Alben:
    6
    JA Aufschrauben ist immer gut - und auch problemlos - wenn das passende Werkzeug vorhanden ist.

    Ohne dieses vergnaddelt man nur die Motoren. Ich habe mir aus einem Stück Flacheisen in wenigen Handgriffen was passendes gebastelt...
     
  7. bbike

    bbike

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Durch die Suche bin ich auf diesen Thread gestoßen und wollte mal in die Runde fragen ob es sich wohl bei diesen Motor um einen Q 100 handelt oder gibt es baugleiche oder ähnliche . Ich habe den Motor inc. Felge mit verschiedenen weiteren für kleines Geld als defekt ersteigert . Bei diesem sollte zb. der Freilauf defekt sein . Ich habe nach dem Kauf alle Motoren geöffnet und dieser schaut vom Innenleben noch recht fit aus . Selsamerweise hat nach lösen des Gehäuses sich der Freilauf sofort gelöst und mechanisch bestand kein Fehler mehr . Gestern habe ich den Motor mit einem Controller verbunden der in einem Mittelmotorprojekt verbaut ist . Ich habe diesen genommen weil zum einen der Stecker gut zugänglich und baugleich ist . Zum anderen habe ich auch noch 2 Controller gleicher Art und könnte diese evtl. nutzen . Der Motor läuft gut und sehr leise , allerdings wird keine Geschwindigkeit angezeigt .
    Ich habe mal ein bar Bilder vom Motor . Angaben sind keine am Motor nur eine Nummer die die Zahl 100 enthält .
    Bei der Suche über die Nr. habe ich überhaupt nichts gefunden .
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen da diese Bauform für mich auch neu ist . Ich kenne mich mit Bafang oder alten Yamaha Motoren von der mechanik ganz gut aus und nehme diese gerne für Umbauten bei Mittelmotoren aber diesen finde ich durch die rel. kleine Baugröße gerade in der 28 Zoll Felge unauffällig .
    Grüsse
     

    Anhänge:

  8. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.931
    Alben:
    6
    Sieht nach einem Q100 aus - JA unauffällig - wird gerne als Nabendynamo identifiziert - eventuell gibt man dem gleichen Kind auch andere Namen

    Schaust Du in das Motorgehäuse - da steckt ein Magnet - der wird über die "weiße Ader" als Drehzahl/Geschwindigkeitssignal genutzt. Der Sensor - oder die Sensoren (insoweit vorhanden) sitzen auf der Seite mit Kabelabgang. Dort zeigen sich drei + 1. Der +1 schaut auf den Magenten im Gehäuse - ist dort kein Magnet, ist dort ein Loch ;)

    Bei meinem 2017´er Rad habe ich zwei Q100 zerlegt und alle Erkenntnisse verworfen. Der einzige Unterschied sei angeblich deren Drehzahl, aber das Blechpaket vom Stator und somit der Rotor ist einmal halt viel schlanker. Der hat angeblich auch 350W aber lediglich 200 statt 260Umin - ????

    Stell ich 2017 dann fest.

    Des einen Defekt ist des anderen Quell ....
     
  9. bbike

    bbike

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Danke @RUBLIH . Naja wenn der Controller ohne Tachosignal leben kann ist es mir egal . Bei dem Umbau auf Mittelmotor ist es dem Controller auch wurscht :LOL: , da das Gehäuse ja steht und somit auch die Magneten .
    davon lebt der Sperrmüllbauer :ROFLMAO:
    Schöne Feiertage noch
     
  10. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.931
    Alben:
    6
    Hab im Zuge der Gabelumrüstung meinen Motor vom grünen in das schwarze Gehäuse umgesetzt.

    Inzwischen ist es mir unklarer, als vorher, da ein paar mehr Q100 durch meine Finger geflutscht sind. Klar ist jedenfalls eines - der Motor mit dem größeren Blechpaket/Stator/Rotor läüft völlig problemlos mit beliebigen Parametern am sensorlosen SO6 Controller.

    Dabei hat ein Q100 mit angeblich identischer Wattage aber geringerer Drehzahl AUCH ein kleinern Rotor/Stator und läuft entsprechend NICHT mit dem sensorlosen S06 bei beliebigen Parametern.

    Leicht zu erkennen, hat man Vergleich:
     
  11. bbike

    bbike

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Also wenn ich die Bilder vergleiche sieht meiner den linken sehr ähnlich .
    Grüsse