1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pendix, Seitenläufer Mittelmotor zum nachrüsten

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von avau, 16.08.14.

  1. tw463

    tw463

    Beiträge:
    709
    Ort:
    Lenzburg
    Details E-Antrieb:
    blueLABEL Charger touring HS
    Das kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Du meintest wohl Aluminiumdruckguss, der ist auch schlagempfindlich.
     
  2. Kadoo

    Kadoo

    Beiträge:
    34
    Ort:
    Basel
    Details E-Antrieb:
    Pendix
    hmm... ja natürlich Alu.. haha... wäre sonst etwas zu schwer... naja..

    sorry... :)
     
  3. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Morgen.
    Nö der hat sich noch nicht gemeldet.
    Werde ihn morgen mal anrufen und nachfragen. Heute hab ich keine Zeit.
    Robert
    --- Beitrag zusammengeführt, 25.10.16 ---
    Und
    Hi
    Mit Schlagempfindlich meinst du vor allem den Lack?
    Robert
     
  4. Kadoo

    Kadoo

    Beiträge:
    34
    Ort:
    Basel
    Details E-Antrieb:
    Pendix
    ja.. jeder kleinste Schlag bringt kleine Stellen an denen der Lack abplatzt.. darunter weiss...
    will nicht wissen wie das Ding aussieht wenn damit einer mit nem Mountainbike richtig loslegt... aber dafür is ja auch nicht gemacht...
    mann kann aber den lack in ner kleinen Menge bestellen zum ausbessern.. naja.. ;)
     
  5. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Hi

    hab ichs mir doch gedacht, weil mir das im Laden auch schon aufgefallen war dass der Lack am Gehäuse an ein paar Stellen abgeplatzt war.

    Aber dann sollte man sich die Formulierung schon ein wenig besser überlegen denn du hast geschrieben das Gehäuse ist schlagempfindlich und das wäre kein Schönheitsfehler sondern ein massiver technischer Mangel.

    Ich hab von dem Laden noch immer nichts gehört und hab wegen genug anderer Baustellen auch ganz vergessen anzurufen.

    Bin inzwischen eh am überlegen ob ich im Winter den Umbau schon haben will.
    Womöglich käme ja bald was ähnliches von der Konkurrenz auf den Markt, der Pendix selbst, soll sich laut dem Händler ja nicht mehr verändern weil es bis jetzt keine Beanstandungen gibt.

    Ich fürchte nur dass wenn ich bis nächstes Frühjahr warte gibt's womöglich eine Preiserhöhung, was mich ankot... würde.
    Deshalb werde ich ihn wohl doch noch dieses Jahr einbauen lassen.

    Robert
     
  6. Rapi

    Rapi

    Beiträge:
    12
    Details E-Antrieb:
    Pendix
    Ihr lieben Zweifler! Vieles ist einfach nur Lamentieren.
    Schaut euch mal die Steinschläge an eurem Auto an. Das Ding ist ein Gebrauchsgegenstand und bekommt, je nach Einsatz, halt auch mal einige Spuren ab.
    Ansonsten - Pendix testen, einbauen lassen (die 80-100 Euronen tun später auch nicht mehr weh), fahren und glücklich sein.
    Wer Mountainbiking macht, sollte sich gleich ein neues, für diesen Zweck entwickeltes Ebike, kaufen - dann ist diese Fraktion auch happy.
    Ich jedenfalls fahre nun 1/2 Jahr und bin rundum glücklich mit Pendix. Übrigens, nach den ersten 3-5 Ladungen wird der Akku immer besser.
     
    Habberdash und TomTomClub gefällt das.
  7. Captain

    Captain

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Details E-Antrieb:
    Pendix, SFM DU250, iBike S03+
    Hallo!

    Vielen Dank für die vielen interessanten Hinweise in den 24 Seiten Thread - vor allem die Lichtstärke am Akku umzustellen war ein prima Hinweis. Habe jetzt also auch einen Pendix Antrieb, der hoffentlich langlebiger ist als die beiden vorher verwendeten Nachrüstsysteme, die bis zu Ihrem Ausfall auf zusammen immerhin (oder nur?) 17.082km Laufleistung in 39 Monaten kamen. Mein Eindruck nach einer Woche ist (wenn auch nicht uneingeschränkt) sehr gut. Den möchte ich gerne weitergeben, denn vielleicht hilft es jemandem weiter.

    IMG_0009.JPG

    Mein Nutzungsprofil: jeden Tag zur Arbeit, ca. 5500km pro Jahr in allen Witterungslagen (vielleicht kann man die Spikereifen von heute Vormittag erkennen), Strecke einfach je 16km, Höhenunterschied hin 150 zurück 120Hm, Schnitt ca. 22km/h

    Reichweite: Modus Sport leert den Akku in ziemlich genau 22,3km (heißt für mich die Hälfte der Rückfahrt ohne Unterstützung). Das liegt noch überhalb der Handbuchangabe für "erschwerte Bedingungen" mit 19km. Ich werde auf die zuvor erwähnte Akkuentfaltung hoffen, mal Smart probieren oder mir ein zweites Ladegerät für die Arbeit beschaffen, was aber die Anzahl Ladezyklen glatt verdoppeln würde.

    Drehmoment/Kadenz: Man muss hier im Gegensatz zu anderen Motoren wieder vernünftig schalten. Niedrige Trittfrequenzen gehen gar nicht, das würde im Thread ja schon erläutert. Beim Anfahren finde ich die Unterstützung dementsprechend unterdurchschnittlich, erst ab 70-80/min stellt sich gefühlt echter Vortrieb ein.

    Technisches Design: Das Aussehen der Teile ist mir egal, aber einige Konstruktionen sind meiner Meinung nach bemerkenswert durchdacht gestaltet. Der Bajonettverschluss am Akku ist großartig vertrauenswürdig, das fehlende Schloss am Akku spart mir pro Tag 20s und viele Nerven, genau wie der Steckverbinder mit magnetischem Poka Joke am Ladegerät. Die Drehmomentabstützung ist praktisch unsichtbar, weil das Innenlager ja ganz normal eingeschraubt ist und nicht wie bei anderen Nachrüstkits irgendwie außen gegen den Rahmen geklemmt wird.

    Disclaimer: Ich stehe in keinem besonderen Verhältnis zu irgendeinem Hersteller. Der iBike S03+ und der SFM DU 250 haben auch immer mächtig Laune gemacht! :)

    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ansonsten melde ich mich wieder, wenn die ersten 1000km gefahren sind. Allzeit unfallfreie Fahrt für Euch!
     
    Mort, Volker768, christiank und 4 anderen gefällt das.
  8. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Hallo .... ? (Captain),

    danke für deinen Bericht!

    Glaube das hab ich auch schon mal geschrieben dass ich beim Anfahren ohne herunter zu schalten die ersten 2-3m keine Unterstützung merkte. Dann aber deutlich.

    70-80U/min bis der Motor anzieht ?
    Ok, hab ich jetzt nicht auf die Taktung geachtet, aber hätte aus dem Bauch eher eine halbe Umdrehung pro Sekunde gedacht als der Motor angezogen hat. Weis ich aber nicht wirklich so genau aus der Erinnerung.

    Hab heute ein wenig durch den Villacher Reibrollenantrieb ADD-e gelesen und das Gewicht finde ich absolut genial !!
    Da kam ich schon ein wenig ins zweifeln.
    Irgendwie fehlen immer echte Leistungsvergleiche wie effektiv die Antriebe im Vergleich sind.

    Der Reifenverschleiß macht mir dabei aber etwas Bauchweg, weil gute Reifen heute ja leider schon richtig Geld kosten.
    Da vermute ich dass der Ketten-Ritzelverschleiß beim Pendix eher langfristiger ist!?!?!?

    Robert
     
  9. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    9.565
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Die beiden Konzepte liegen aber doch geräuschmäßig maximal weit auseinander !
     
    Muckel27 gefällt das.
  10. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Hallo Zusammen,

    ich warte nun schon seit zick Wochen das mein Händler/Pendix-Monteur endlich meine Fragen mit Pendix klärt.

    - kann ich den Pendix-Antrieb unlackiert in ALU Pur beziehen?
    - darf ich zur Not, ohne Garantieverlust, den Lack selbst vollständig entfernen und das Gehäuse polieren?
    - Ist es möglich die ECO Stufe 1 auf min. 25km/h zu programmieren weil Stufe 1 die Hauptnutzung wird und ich schon ohne e-Unterstützung knappe 30 auf der Geraden fahre.

    Ich will an meinen schönen Alurahmen jedenfalls keinen schwarzen Motor montieren.
    Daher will das Motorgehäuse in der gleichen Optik wie den Rahmen polieren.
    Mein Händler hat offenbar keine Zeit und Lust sich der Sache richtig nachzugehen und ich hab nun etwas ungeduldig Pendix selber angeschrieben und meine Fragen gestellt.

    Anstatt Antworten bekam ich erstmal einen Satz Schablonen zum ausschneiden geschickt und sollte prüfen ob der Pendix überhaupt in mein Fully passt.
    Ich hätte mir die Stunde Arbeit zwar gern gespart wenn die Fragen negativ ausfallen, aber wollte auch kein Spielverderber sein.
    Ich hab die Einbauuntersuchung jetzt an meinen 2 GT LTS-Rahmen gemacht.
    Die Flaschenschablone habe ich am kleineren der 2 Rahmen getestet, den Motor am zweiten montierten Rahmen.
    Die Schwingen-Verhältnisse sind bei beiden identisch.

    Wie der Händler bei der Begutachtung schon feststellte.
    Der Akku ist völlig unkritisch und passt inkl. dem schraffierten Zusatzabstand und der Verlängerung in Stellung 3,4 u. 5 der Schablone in den Rahmen.

    Das Lagerauge der Hinterradschwinge ist ebenfalls völlig unkritisch, was mich auch sehr gewundert hätte.

    An den Hinterradstreben ist es aber sehr knapp.
    Da bleiben bestenfalls 2mm Luft, oder wenn ich die Schablone etwas ungünstiger anlege berührt die Schablone mit einem Eck die Hinterradstrebe.
    Das ist dann wohl die kritische Stelle weswegen der Händler notfalls eine Distanzscheibe am Tretlager zwischenlegen wollte!?!?
    Das Motorgehäuse ist aber kein bewegliches Teil und die Schwinge entfernt sich beim Einfedern.
    Dürfte also machbar sein.

    Sollten die Antworten nun aber im Nachhinein negativ ausfallen, fände ich das Spiel nicht wirklich Kundenfreundlich und wäre etwas grätig.

    Also mal abwarten.

    Robert
     

    Anhänge:

  11. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    9.565
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Form follows function.
    Sei doch froh, wenn sowas extravagantes überhaupt einigermaßen funktioniert.
     
    Georg gefällt das.
  12. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Hi,

    nun kam die Antwort von Pendix.
    Vermute den original Text darf man nicht veröffentlichen.

    Also abgekürzt.

    Leider ist die Aussage des Händlers „zur Not kann man am Tretlager auch noch ein wenig zwischen legen“, wenn es an der Hinterradschwinge eng wird, falsch.

    Es gibt jeweils genau 1 Möglichkeit pro Tretlagerbreite für den Pendix Einbau.

    68mm = zwei Distanzringe, davon einer links, einer rechts

    73mm = kein Distanzring

    Da ist wenig Platz für Interpretationsspielraum.

    Eine Montage von z.B. zwei Distanzringen auf der linken Seite und dafür keinem Ring auf der rechten Seite ist nicht zulässig und wird dazu führen, dass die Schaltung nicht mehr exakt funktioniert, weil die Kettenlinie nicht mehr stimmt.

    Nach den Bildern mit Schablonen am Rahmen die ich an Pendix geschickt hatte ist es an meinem LG Lts 1995 grenzwertig eng zur Hinterradschwinge und kann nur durch einen Testanbau endgültig geprüft werden
    Wer den Testeinbau zahlt und ob ein Pendix mit Einbauspuren zurückgenommen wird, habe ich wegen der anderen Antworten nicht mehr gefragt.

    Aktuell ist der Pendix nur in schwarz erhältlich.
    Die Farbe darf ich vom Alugehäuse nicht wie beabsichtigt entfernen ohne die Garantie zu verlieren weil diese auch eine gewisse Schutzfunktion gegen Umwelteinflüsse für das rohe Material darstellt.
    Es pielt dabei auch eine Rolle dass Pendix nicht nachvollziehen kann, wie die Farbe entfernt wird und was das für eventuelle Auswirkungen auf die Funktion haben kann.


    Die Montage hat generell durch den Händler zu erfolgen, die Händler dürfen den Antrieb nicht ohne Einbau verkaufen.
    Sollte es doch dazu kommen und die Montage findet durch den Endkunden statt, übernimmt Pendix keine Garantie.

    Aufgrund sich häufender Rückfragen prüfen Pendix aktuell die Geschwindigkeit in allen Stufen auf 25km/h anzuheben und nich nur in der stärkstwn. Ob und wann das soweit ist, kann man aktuell noch nicht sagen.

    Das Pendix System ist auf den neueren Seiten mit 6.5kg nicht von 5.9kg schwerer geworden.

    Die 5,9kg sind das sogenannte „Systemgewicht“, das bedeutet, Komponenten die vorher auch schon am Rad sind (rechte Kurbel) werden nicht mit berücksichtigt im Gewicht.

    Der Pendix ohne Rechtes Pedal und dann wohl auch ohne ohne Ritzel macht das Rad also nicht um 6,5kg schwerer sondern um 5.9.
    Nachdem Pendix nach der Antwort zu urteilen dabei den Fehler macht das linke Pedal nicht auch abzuziehen und sehr wahrscheinlich auch nicht die Kurbelachse ist der Zusatzgewicht am Rad nochmal um ein ganzes Stück geringer als die angegebenen 5.9kg das den abnehmbaren Akku auch noch enthalten muss.

    Das Gewicht wäre für mich somit völlig ok gewesen.

    Aber....
    23km/h in der leichtesten Unterstützung aber nicht.
    Der Händler wird auch einen anderen Raddurchmesser bestellen um von 23 auf 25 zu kommen weil er als Hersteller haftet.
    Dabei keine Garantie bei Eigeneinbau.
    Dann noch 80€ für einen Probeeinbau mit dem Risiko der verweigerten Rückmahme wegen Einbauspuren.
    Und zuletzt der Garantieverlust wenn ich den Pendix auf Alupptik entlacke.

    Damit bin ich leider raus.
    Sehr schade.
    Hätte gerne ein rein deutsches Produkt gekauft, aber die Nachteile in meinem Fall sind mir zu gravierend.

    Robert
     
    Scharn und Pete3 gefällt das.
  13. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Hi

    Nun hat sich Pendix gerade nocheinmal gemeldet.
    Sie könnten das Problem mit den 23km/h nun doch kurzfristig lösen.

    Und meinten der Händler müsste doch den Einbau auf eigene Gefahr versuchen wenn er mir zugesagt hatte dass der Einbau möglich sei.

    Ganz unrecht haben die damit nicht und ich werde dort mal nachfragen.

    Auf der eigentlich lächerlichen Geschichte mit dem Lack bestehen Sie aber weiter.
    Ich würde den Lack natürlich so entfernen dass dem Gehäuse nichts geschiet und es anschließend nur polieren.
    Aber solch eine Aussage von meiner Seite kann deren Meing dazu ganz gewiss nicht verändern.

    Biss spät kommt das mit den 23 bzw. 25kmh aber achon, denn nun hab ich mich schon ein wenig gefreut dass es mit Nabenmotor wenigstens viel billiger wird als ich geplant hatte.

    Robert
     
  14. Muckel27

    Muckel27

    Beiträge:
    150
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    PENDIX
    Hey,

    Schonmal über plastidip nachgedacht? Ist eine wiederablösbare Gummischicht zum sprühen. Gibts auch wohl in Metall Optik. Kenne persönlich nur schwarz, damit hat mein Bruder seine Auto Felgen umlackiert. Saubere Optik und bei Bedarf wieder abzuziehen.

    Haben Sie dir mitgeteilt, wie sie die 23 kmh Geschichte ändern wollen? Würd mich interessieren.

    Lg
     
  15. robat1

    robat1

    Beiträge:
    416
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    zukünftig Bimoz
    Hallo Muckel,

    nein nur dass sie mir dazu eine Lösung anbieten könnten wenn ich doch noch Interesse hätte.

    Ob ich die Lösung dann im Ernstfall veröffentlichen kann muss sich im Ernstfall noch zeigen.
    Ich will ihnen damit dann auch nicht schaden wenn sie schon mal ein wenig Flexibilität zeigen.

    Robert
     
  16. Kolibri

    Kolibri

    Beiträge:
    147
    Hier wäre ein Bericht in der "Zeit" über den Pendix...

    Gruß
    Kolibri
     
    Pete3 gefällt das.
  17. cruise

    cruise

    Beiträge:
    107
    Ich verfolge die Pendix´Stories weiter mit Interesse. Die Einbauschablone werde ich demnächst mal ausschneiden und prüfen ob ich genug Platz an der Schwinge meine in Frage kommenden Fully MTB habe.
    Mich interessiert die Steigfähigkeit am Berg sehr. Vorteil des Pendix ist die Nutzbarkeit aller Kettenblätter.
    Ab Feb. bietet Pendix das 500 wh Akku System als Doppelpack an, da ist man mit +1000WH auf Riese & Müller Akku Nivau. Meine Fullys wiegen 10.5 und 12.8Kg, was ein gutes Ausgangsgewicht für eine Pendix Conversion wäre.
    Ich probiere demnächst nochmal eine Probefahrt mit Pendix zu machen. ( Bin bisher nur mal die Straße hoch und runter gefahren. Die Kraftentfaltung war nicht sehr imposant, aber Unterstützung war spürbar auf Mitte oder High vorhanden)
    Wenn Pendix nicht passt bleibt Alternativ Bionix und Heinzmann. Beide Systeme habe ich schon am Berg sehr schwächeln ( abschalten) sehen, dafür habe sie richtig Power unter den meisten normalen Fahrbedingungen. Der Puma Bergflex läuft gut, hat extrem viel Kraft, aber da hängt mir zu viel "Kabelgedöns" ect. dran.
    . . .
     
    Muckel27 gefällt das.
  18. cruise

    cruise

    Beiträge:
    107
    Update, die Pendix Einbauaktion im Cannondale RZ, Jekyll usw habe ich leider abbrechen müssen.
    Der Platz zur Schwinge ist zu gering und mit den BSA Lagern funktioniert das eh nicht. man könnte Buchsen für ein 68er Patronenlager implantieren, die Schwinge modifizieren usw. Das ist mir zu viel Aufwand. Ich kauf´mir jetzt als Frust erstmal ein günstiges Cube oder Bulls E-MTB Fully, oder so . . .
     
  19. Moldinho

    Moldinho

    Beiträge:
    4
    Moin,

    endlich habe ich es geschafft, mich hier anzumelden ;-) und danke für all die erquickenden und informativen Beiträge!

    Nachdem ich von Heiligabend bis 2. Weihnachtsfeiertag immer vorm zu Bettgehen endlich alle 24 Seiten zu durchstöbern geschafft habe, bleibt noch eine Frage: welchen Nick hat der Cargobike-Fahrer, der mit einem Pendix am Bullitt liebäugelt?

    Danke für eure Antworten und
    Glück auf!

    CYA Mark
     
  20. Pete3

    Pete3

    Beiträge:
    261