1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pedelec Empfehlung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von timos321, 05.10.2011.

  1. timos321

    timos321

    Beiträge:
    8
    Hallo,

    ich möchte mir in nächster Zeit ein Pedelec kaufen. Gestern bin ich bereits eines (Trekkingrad) probe gefahren, gerade am Berg ist das wirklich hilfreich.
    Ich suche etwas, wenn möglich einer Nummer kleiner, möglichst leicht um die 20kg – max 25kg, aber eher Trekking. Antrieb und Akku sollte dezent verbaut sein.

    Ist eine Anfahrhilfe sinnvoll die bis 6 km/h geht, oder gehen diese sogar etwas weiter als 6 km/h?
    Vielleicht hat jemand schon mal ein paar Tips und Empfehlungen vorab.
    Budget 1500-1600 Eur

    Ich nehme an, man kann bei allen den Akku recht leicht abnehmen, das Rad steht nämlich in einer Garage, dort kommt es auch zu Minusgraden...
    Danke
  2. nivram

    nivram

    Beiträge:
    119
    Ort:
    bei Augsburg
    Details E-Antrieb:
    Trio 36 V (AluRex Trekking)
  3. timos321

    timos321

    Beiträge:
    8
    AW: Pedelec Empfehlung

    Es darf natürlich auch günstiger sein. Nach möglichkeit sollte es etwas weniger wiegen und eine größere Reichweite bieten.

    Gruß
  4. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    14.904
    Ort:
    Kraichgau
    AW: Pedelec Empfehlung

    Mehr Reichweite bedeutet einen größeren Akku oder in bergigem Gelände ein Tretlagerantrieb wie Bosch, der geht am Berg etwas sparsamer mit Strom um als Nabenmotoren. Beides ist neu nicht für 1500-1600€ zu bekommen, schon gar nicht, wenn es auch noch möglichst leicht sein soll.
  5. timos321

    timos321

    Beiträge:
    8
    AW: Pedelec Empfehlung

    Ja das Rad, welches ich gefahren bin war mit einem Boschmotor, vom Stromverbrauch war es wirklich zurückhaltend. Man konnte am Berg u.a. noch eine Stufe, mit mehr Drehmoment zuschalten. Das Budget möchte ich aber einigermaßen einhalten.
  6. gervais

    gervais

    Beiträge:
    3.797
    AW: Pedelec Empfehlung

    Dann wird da nichts draus. Didi hat Recht.Leicht, dezent und günstig gibt es vor Ort nicht. Im Netz: BOSCH Räder fangen derzeit bei 1800 an. Hercules. Panasonic bei 1600. In der Bucht zuweilen ein Feldmeier , nackt mit kleiner Batterie... Beim örtlichen Fachhandel natürlich teurer, mit entsprechenden Vorteilen.
  7. timos321

    timos321

    Beiträge:
    8
    AW: Pedelec Empfehlung

    Danke, das Feldmeier ist für mich sehr interessant. Das einzige was evtl. etwas stören könnte, ist die 9 Gangschaltung. Hinten kann man wohl ohne Probleme, den Kranz tauschen. Geht dies evtl. auch vorne?

    Oder erreicht man mit dem Kranzwechsel (nur hinten) ähnliche Werte, wie bei einem 21 Gang Mountenbike - im ersten Gang - und im letzen? Gerade ein leichtes anfahren wäre mir wichtig, und auch ein hoher Gang z.B. Bergab…

    Falls jemand noch eine Empfehlung in der Gewichtsklasse und Preisklasse hat (gerne nackt) immer her damit.

    Mit Steckschutzblechen, Stecklicht und Alugepäckträger bringe ich keine 2 kg mehr dazu.

    Danke und Gruß
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2011
  8. Ehespons

    Ehespons

    Beiträge:
    203
    Details E-Antrieb:
    48V BionX & 8fun 24V Winterrad
    AW: Pedelec Empfehlung

    Da Du anscheinend Kettenschaltungsfreund bist, würde ich ein Rad mit BionX 48 V empfehlen. Ich habe jetzt 500km mit dem Kalkhoff image BX 24 hinter mir, und es gefällt mir ausgezeichnet (1999,-€). Ist dem normalen Fahrgefühl sehr ähnlich. Schau mal ob Du nicht was nackiges mit BX zu Deinem Preissegment findest. Wenn Du schon ein hochwertiges!!! Rad hast, würde ich auch einen Hinterrad-Umbau in Betracht ziehen. Der Umbausatz sollte aber unbedingt mit Drehmomenterkennung sein, wie z.B. BX. Nicht vergessen, hochwertige Bremsen am Pedelec sind Pflicht und das wird bei Discounter und auch im 1500,- € Segment unmöglich - schwierig. Vielleicht hilft Dir die Wintersaison ??? Anfahrhilfe, besser Schiebehilfe ist bei einer Garage eher weniger interessant. Wenn Du das Rad in den Keller bringen müsstest, oder sonst wie Stellen schiebst dann ja, kann ich mir aber bei 21/ 24 /27 Gängen auf Wegen nicht vorstellen.
    Gruß Ehespons
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2011
  9. totto214

    totto214

    Beiträge:
    275
    Details E-Antrieb:
    Raleigh Dover Deluxe DD 27G
    AW: Pedelec Empfehlung

    M.E. ist die Schiebhilfe nur für Leute interessant, die entweder so gebrechlich sind, dass sie das Rad nicht schieben können (aber können die dann überhaupt noch fahren ?!?) oder die ganz extreme Steigungen zu überwinden haben, also z.B. lange, steile Treppen mit integrierten Rampen oder so.

    Ich muss mein Fahrrad sogar täglich eine 10-stufige Treppe hochtragen und das ist kein großes Problem. Insofern erscheint mir die Schiebehilfe sehr fragwürdig.
  10. Rolectro Benutzer

    Rolectro Benutzer

    Beiträge:
    1.165
    Details E-Antrieb:
    Tonaro Mittelmotor, 36V
    AW: Pedelec Empfehlung

    Hallo!

    Da Dein Budget nicht für den Bosch reicht, schau mal auf die Seite von Tonaro!
    http://www.tonaro.cn/ und dort unter "Contact" auf die Partner weltweit. Alles Bikes mit Mittelmotor, ein ausgereiftes Konzept das es länger als den Bosch gibt, in ganz Europa. In Deutschland ist Tonaro durch Rolektro vertreten.
    Diese Bikes lassen sich alle mit 2 oder sogar 3 Kettenblättern vorne und 9 oder 10 Ritzeln hinten ausrüsten - oder mit einer DualDrive. Damit sind sie am Berg jedem Bosch überlegen.

    Erfahrungsberichte hier:http://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?11272-Vorstellung-Umbau-Rolektro-Sport und hier:http://www.pedelecforum.de/forum/showthread.php?10717-Rolektro-Sport-Erfahrungsberichte-(2)

    Und noch einige mehr. Vielleicht hilfts Dir...

    Grüße!
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.02.2014
  11. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    4.347
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX
    AW: Pedelec Empfehlung

    Warum ?...
  12. joergwi

    joergwi

    Beiträge:
    243
    Ort:
    Sauerland
    Details E-Antrieb:
    Bulls Green Mover Cross Disk 36V 13Ah
    AW: Pedelec Empfehlung

    Schiebhilfe ist auch Anfahrhilfe. Und das kann u. U. sehr hilfreich sein, z. B., wenn man am Berg stehenbleiben muss und sich verschaltet hat.
  13. yardonn

    yardonn

    Beiträge:
    5.335
    Ort:
    östlicher Rhein-Sieg-Kreis
    Details E-Antrieb:
    "Lohmeyerantrieb",NiCd, LiPo, LiCo, A123, LiMn....
    AW: Pedelec Empfehlung

    wahrscheinlich wegen der Geräuschentwicklung... man braucht keine Klingel mehr.
    Außerdem kein nerviger Drehmoment sensor, einfach die simple "full power" billigst Kadenzsteuerung oder nen nicht pedeleckonformen Gasgriff, kein HMI...

    Keine Frage, sowas hilft am Berg. Aber so ein Primitiv-System mit einem Bosch zu vergleichen ist ungefähr wie Trabi gegen Mecedes...
    Beide haben ihre Berechtigung, und beide bringen einen von A nach B.
    Da hört es aber schon auf....
  14. totto214

    totto214

    Beiträge:
    275
    Details E-Antrieb:
    Raleigh Dover Deluxe DD 27G
    AW: Pedelec Empfehlung

    Okay - das sehe ich ein. Kommt aber Gott sei Dank extrem selten vor (zumindest bei mir).
  15. gervais

    gervais

    Beiträge:
    3.797
    AW: Pedelec Empfehlung

    Halt! Berg runter ungeschlagen, wie 1/5 (oder gar 1/4 ?) aller Rolektro Nutzer des Forums dokumentiert haben. Insofern könnte mit der Überlegenheit am Berg auch downhill gemeint sein....
  16. Rolectro Benutzer

    Rolectro Benutzer

    Beiträge:
    1.165
    Details E-Antrieb:
    Tonaro Mittelmotor, 36V
    AW: Pedelec Empfehlung

    Warum steht vor dem Satz, den Du zitiert hast....

    Ist Dein Rolektro laut? Das wundert mich, meine sind beinahe geräuschlos....und wesentlich leiser als alles was ich bisher gehört habe, deutlich leiser als z. B. der Boschantrieb.

    Hat Dein Rolektro einen Gasgriff? ...? Hast Du den selbst montiert?

    Primitive Systeme funktionieren bekanntermaßen sehr zuverlässig. In der Tat gibts kein HMI, und auch keine Bosch-Sensorik die den Fahrer am Berg ausbremst...

    Aber ich wollte das teurere Bosch-System keinesfalls abwerten. Lediglich der Vorteil dass beim Tonaro-Antrieb am Rolektro, (ebenso wie an allen anderen Bikes mit Tonaro-System, unabhängig davon ob deren Controller mit primitiver oder modernster Technik ausgestattet ist,) mehrere Kettenblätter an der Tretkurbel verbaut werden können wurde von mir erwähnt. Ich hatte angenommen dass es aus dem Context zu verstehen ist, worauf sich die Überlegenheit am Berg bezieht..

    Meine Absich war es, zu den Bikes mit Bosch-System (die das Budget des Threadstarters übersteigen) preislich günstigere Alternativen aufzuzeigen....

    Grüße!
  17. andy.dark

    andy.dark

    Beiträge:
    2.514
    Ort:
    Driedorf/Westerwald (600m ü. NN)
    Details E-Antrieb:
    Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm. 37V 8AH;40,7V 11AH
    AW: Pedelec Empfehlung

    du verwechselst da was. der unterscheid von "simple "full power" billigst Kadenzsteuerung" bei gängigen nabenmotoren und die reine kadenzsteuerung bei einem mittelmotorantrieb.
    dort kann man nämlich über die trittfrequenz die leistungsabgabe ziemlich genau steuern.

    und als besonders laut gilt der tonaro nun auch nicht. einem dezibeltest mit einem bosch bei beiden volle leistung würde ich mich gerne stellen.

    gasgriff hat hier wohl noch kein rolektroeigentümer verbaut !? wofür auch ?

    @rolektro benutzer
    wenn du beim bergvergleich auf die schaltung anspielst vergiss die boschbikes mit dual drive nicht ;)
  18. gervais

    gervais

    Beiträge:
    3.797
    AW: Pedelec Empfehlung

    Mal Spaß beiseite, wie soll man das denn anders verstehen ?

    Klingt eindeutig eher nach An / Aus als nach drehzahlabhängiger (steuerbarer) Leistungsentfaltung.

    Was die Lautstärke unter Druck angeht, bin ich mir bezgl. des BOSCH Antriebs auch nicht so sicher, dass dieser leiser ist.
  19. andy.dark

    andy.dark

    Beiträge:
    2.514
    Ort:
    Driedorf/Westerwald (600m ü. NN)
    Details E-Antrieb:
    Rolektro Sport +Tonaro-Mittelm. 37V 8AH;40,7V 11AH
    AW: Pedelec Empfehlung

    wie kommste darauf ?
    beim anfahren ist ja die kurbeldrehzahl niedrig und der motor stemmt dann erstmal richtig drehmoment damit es vorwärts geht.
    und wenn man dann auf touren ist kann man halt wählen.
    mal grob eingestuft für dich - 55-65 Tf max. leistung und gut für pseudopedalierer, 65-75 Tf angenehm spürbare leistung, 75-85 Tf langsam auslaufende leistung. da kann man sehr gut mit der kräftigkeit der unterstützung spielen. unter nur an/aus versteh ich was anderes.
  20. Rolectro Benutzer

    Rolectro Benutzer

    Beiträge:
    1.165
    Details E-Antrieb:
    Tonaro Mittelmotor, 36V
    AW: Pedelec Empfehlung

    Hallo!

    Oh, sorry. Du hast recht, das hab ich völlig außer Acht gelassen. In dem Fall dürften sich die Systeme, was alleine den Schub am Berg betrifft, nichts nehmen. Auch diesbezüglich gilt mein Vorschlag, das Tonarosystem als preiswerte Alternative zum Bosch zu betrachten, wenn das Budget fürs Bosch nicht ausreicht....

    Zudem hat das Bike ja auch noch die 3-Stufen-Regelung...

    die "Beschreibung" von Yardonn, von wegen primitiv und laut, Gasgriff....Diese Art "Informationen" hab ich hier im Forum immer nur von Leuten gelesen, die gar kein Rolektro besitzen.

    Von den Besitzern eines Rolektro konnte ich überwiegend positives lesen...

    Grüße.