1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kalkhoff Agattu/welches schaltauge benötige ich?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von schmiddl, 07.01.17.

  1. schmiddl

    schmiddl

    Beiträge:
    4
    moin freunde,da ich nun 4 shimano nabenschaltungen durch habe möchte ich auf kettenschaltung wechseln.nur ist die frage welches schaltauge ich benötige.ich habe bisher 3 mal falsch bestellt.weiss jemand von euch bescheid?ich lade mal noch ein foto hoch. IMG_0025[1].JPG
     
  2. bbike

    bbike

    Beiträge:
    516
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
  3. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.675
    Alben:
    6
    Du benötigst eine sinnvolle Nabenschaltung die Funktionert und weder Shimanoschrott, noch Kettengeklacker.

    Nennt sich Rohloff :)

    Diese solltest Du dann aber über die lange Drehmomentstütze am Rahmen abstützen lassen - gezeigte Aufnahmen sind dafür ggfs. nicht ausreichend.
     
  4. schmiddl

    schmiddl

    Beiträge:
    4
    nein dafür sind die aufnahmen nicht ausreichend.
     
  5. didi28

    didi28 Team

    Beiträge:
    16.280
    Alben:
    1
    Ort:
    75053 Gondelsheim und www.ebike-solutions.de
    Details E-Antrieb:
    HR-Puma CST; HR-Bafang CST; VR-Bafang SWXK5
    Ja, so was in der Art ist die einzige Möglichkeit, nur sollte man sich dabei nichts vormachen, solche Nachrüst-Schaltaugen für Nabenschaltungs-Hinterbauten (die i.d.R. nur 130 mm breit sind, für eine Kettenschaltung muss man den Rahmen auf 135 mm aufbiegen) sind eine Notlösung. Auch die Justierung für eine saubere Schaltbarkeit ist damit nicht so einfach.
     
  6. schmiddl

    schmiddl

    Beiträge:
    4
    mmh habt ihr denn eine ahnung was für ein schaltauge es sein müsste.ich hab jetzt alles hier an teilen deshalb kommt hier keine nabenschaltung mehr ran.das hinterrad mit 7er ritzel passt rein.ich muss nur die schaltung festbekommen und dann seh ich da kein problem.
    --- Beitrag zusammengeführt, 07.01.17 ---
    ach danke bbike.hab grad erst gesehen.
     
  7. schmiddl

    schmiddl

    Beiträge:
    4
    Das schaltauge hat funktioniert.musste nur noch ein loch in den rahmen bohren für die sicherungsschraube des schaltauges.rollen stehen in linie zu den zahnrädern ohne rumbiegen zu müssen.schaltet ganz gut aber ich werde den schaltzug noch verlegen damit der bogen nicht zu arg ist.bin bis jetzt mit dem 15€ schaltwerk zufrieden.
     
  8. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.675
    Alben:
    6
    Loch Bohren ist der nicht optimale Weg.....

    Es gab "damals" bevor es angeschweißte M10 Gewinde gab solche "Dinger" die als Mutter dienten und in die Aufnahmen eingelegt wurden um das Schaltwerk festschrauben zu können.

    An meiner bis vor kurzen noch aktiven Sachs Huret war so etwas montiert - hab bestimmt noch so etwas liegen
    [​IMG]
    Da ist und gehört kein Loch gebohrt -dahinter sitzt eine Schiebemutter im Ausfallende :)



    Nu isses eh egal....