1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Zahl der Unfälle mit Elektro-Fahrrädern nimmt zu

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von steilistgeil, 23.06.16.

  1. wolfk

    wolfk

    Beiträge:
    2.298
    Ort:
    31789 Hameln
    Details E-Antrieb:
    LEVO FSR COMP 6FATTIE/964Wh;-) Brose, Vivax, Bosch
    schnipp gefällt das.
  2. schnipp

    schnipp Team

    Beiträge:
    6.785
    Ort:
    33397 Rietberg
    Details E-Antrieb:
    noch reine Pedalkraft :)
    Zumindest bleibt T-Online noch objektiv dabei:

     
    Georg gefällt das.
  3. rolan

    rolan

    Beiträge:
    1.045
    Ort:
    77694
    Details E-Antrieb:
    Hoffnung
    Nachdem zur Zeit das Thema "Erderwärmung" grade nicht so ankommt, besudeln die Gazetten ihr Papier halt mit einer andere Sau. Diesmal die eBikes und Pedelecs. Auch in der hiesigen Postille stand da was - und tatsächlich haben die Zahlen zugenommen; nur warum, weshalb, wieso und wer Schuld an dem Dilemma war, das wußten die auch nicht so genau. Komischerweise ging die Zahl der Unfälle mit "zulassungspflichtigen eBikes" (zumindest in Baden/Württemberg) von 48 um zwei auf 46 zurück. Sowas.

    Traue nur der Statistik, die Du selber getürkt hast!
     
  4. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    316
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Evo RS im Kalkhoff & Yamaha PW im Giant
    Dann sind Pedelec Fahrer gefährlich :) also die Rocker des 21 Jahrhundert :)(y)
     
  5. ecykel

    ecykel

    Beiträge:
    182
    Ort:
    JO53BN
    Details E-Antrieb:
    R&M Kendu Nuvinci Harmony,400 W/h Bosch MM
    Die meisten Menschen werden aber auch im Bett gemacht.:):D
    Mit freundlichen Grüßen ecykel
     
    cubernaut, Morsi65 und Fraenker gefällt das.
  6. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.151
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Nicht, wenn man regelmäßig auf dem Pedelec für etwas Bewegung sorgt, anstatt vor dem Fernseher einzurosten. :D

    Die aktuell gereichten Unfallstatistiken sind anderswo von Experten so interpretiert worden, dass die Unfallwahrscheinlichkeit beim Pedelec der bei Fahrrädern entspricht und die Überlebenswahrscheinlichkeit stark von der Altersgruppe abhängt. Beim Pedelec ist der Altersdurchschnitt halt deutlich höher, aber das scheint einigermaßen gering auf die Todeszahlen durchzuschlagen.
    Insofern ist die Äußerung "Die Zahl der Unfälle mit Pedelecs nimmt stetig zu. Trauriger Trend ist allerdings, dass die Unfälle schwerer werden, und es Tote gibt." in der Stuttgarter Zeitung erstens eine Binsenwahrheit und der Artikel insgesamt ein Beweis für journalistisches Versagen. "Pisa" lässt grüßen ...

    Man kann man es sich natürlich auf dem Sofa bequem machen und bekommt keinen Pedelec - Unfall, aber dafür sinkt mindestens die Lebensqualität.
     
  7. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Mitnichten, vor der Glotze ist es besonders gefährlich: Herzverfettung, Infarkt und zu viel Alkohol sind echte Gefahren. :)
     
    phet gefällt das.
  8. öki01

    öki01

    Beiträge:
    25
    Details E-Antrieb:
    Green Mover 6/1.9
    Es gab doch immer mal einen autofreien Tag. Wäre mal interessant wieviel schwere Verkehrsunfälle es da gab?
     
    zanto55 und Habberdash gefällt das.
  9. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.151
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Bei Dingen wie "Volksradfahren" meide ich konsequent allzu belebte Strecken und Zeiten. Denn dann sind überdurchschnittlich viele unerfahrene Fahrrad - Piloten unterwegs, die das sichere Fahren im dichten Rudel nicht beherrschen. Insofern kann man nur mit sehr hohem Aufwand ein wenig statistischen Honig daraus saugen.
     
  10. ecykel

    ecykel

    Beiträge:
    182
    Ort:
    JO53BN
    Details E-Antrieb:
    R&M Kendu Nuvinci Harmony,400 W/h Bosch MM
    Du meinst sicher die Sonntage wo empfohlen wurde das Auto mal stehen zu lassen.Leider ist das hier in HH voll daneben gegangen,seitdem wir den Autofreundlichen Oberbürgermeister Scholz haben.(Scholzomat)Da waren die ÖPNV Fahrzeuge gut besucht und auch Fahrradfahren machte Spass.Leider gibts das hier seit 2010 nicht mehr.
    Mit freundlichen Grüßen aus der autofreundlichsten Stadt Europas und der einzigen Stadt mit über einer Million Einwohnern der nördlichen Halbkugel die keine Strassenbahn/Stadtbahn hat.
    ecykel
     
    cubernaut gefällt das.
  11. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    2.151
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Herzliches Beileid. :D

    Im platten NRW ist die Lage etwas anders - mit vielen kleinen und auch an Werktagen meist nicht übermäßig befahrenen Landstraßen und asphaltierten Feldwegen. Und in der Stadt hilft hier ein hoher Anteil von Radfahrern, denn dank mittelalterlichen Stadtkerns und für Radfahrer meist in Gegenrichtung geöffneter Einbahnstraßen ist das Fahrrad ein sehr effizientes Verkehrsmittel. Zwar wird gelegentlich über die unberechenbaren Radler gestöhnt, aber es gibt - auch dank der örtlichen Uni - viele Radfahrer. Massenmörder sind eher selten ...

    Es gibt ein plakatives Thema, was die Radfahrer hier nach wie vor ärgert. Leider fehlt vielen Radfahrern dass Bewusstsein dafür, dass man im Aufklappbereich von Autotüren höchst unsicher fährt und sogar dafür bestraft wird, wenn es ggf. um Schadensersatz geht.
    Mit einer für schnelles Fahren komfortablen Breite sind hier nur ein paar Radwege angelegt. Aber die Wege sind kurz und es gibt viel Tempo 30.
     
  12. Georg

    Georg

    Beiträge:
    3.064
    Ort:
    Marburg/Lahn
    Details E-Antrieb:
    Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
    War doch ironisch gemeint. Die ganze Diskussion hier erscheint mir wie ein makaberer Witz!
     
    Habberdash gefällt das.
  13. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    @Georg weiss ich doch! Auch vor dem Fernseher kann man nur schlafen.;)
     
  14. kromat5

    kromat5

    Beiträge:
    373
    Ort:
    Rostock
    Details E-Antrieb:
    Hinterradmotor 48V, 250W
    Dafür habt ihr aber ein sehr gutes U-Bahn-Netz, meine Nichte kennt von hier ein sehr weit ausgebautes Straßenbahn-Netz und lebt nun schon einige Jahre in Hamburg und wünscht sich die Straßenbahnen nicht dazu.

    Offengestanden sehe ich auch keine Vorteile in der Straßenbahn. Oft hat sie einfach nur so Vorfahrt, weil sie ein Schienenfahrzeug ist, bei Fußgänger-/Radfahrerquerungen, wo eben diese grün haben, fahren Straßenbahnen durch, da sie freie Fahrt haben, also muss man bei solchen Querungen trotz grün auf die Bahnen achten. Dann finde ich, dass sie generell viel am allgemeinen Verkehrsfluss ausbremsen, da fast jede Ampel grundsätzlich Straßenbahnen bevorzugt.
    Und als i-Pünktchen für den Radfahrer sind die tollen Schienen, wo man mal drin hängen bleiben kann, dank des Verlaufes im Schienen-/Straßen-/Wegenetz gibt es reichlich Stellen, wo man fast parallel zum Gleis dieses nebenbei zur Seite hin "überquert".

    Anscheinend vermisst man gerne das, was gerade nicht da ist, um das, was da ist und noch dazu gut, zu vergessen.
     
    Zauberer gefällt das.
  15. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    316
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Evo RS im Kalkhoff & Yamaha PW im Giant
    Ich vermisse die Straßenbahn in Hamburg auch nicht.
    Die Vorfahrt habenden Busfahrer reichen; wenn dazu noch Käfige mit Vorfahrt kommen die den Straßenbelag mit tiefen Riefen zerschneiden,
    hätten das Verkehrschaos komplett.
     
  16. kromat5

    kromat5

    Beiträge:
    373
    Ort:
    Rostock
    Details E-Antrieb:
    Hinterradmotor 48V, 250W
    Die haben ja gar keine Vorfahrt, jedenfalls nicht per se. Es gibt Stellen, wo sie extra Spuren haben, aber an Kreuzungen haben sie ihre Ampel, die sie auch zu beachten haben, aus der Haltestelle dürfen sie auch nicht einfach so herausballern.
    Aber sie nehmen sich einfach die Vorfahrt und erzwingen ein Anhalten.

    Ich habe mich schon über einige Busfahrer bei der RSAG beschwert, in einem besonderen Fall habe ich nebenbei demonstrativ mein Monatskarten-Abo mit gekündigt mit dem Hinweis, dass es mir als Fahrgast zu gefährlich ist, von solchen Fahrern transportiert zu werden.
    Wobei man sagen kann, dass sich so langsam etwas mehr Rücksichtnahme bei den Busfahrern einschleicht. Aber es sind noch die Ausnahmefälle.

    Als Radfahrer sehe ich zu, dass ich nicht dort fahre, wo Busse direkt am Radweg langfahren. Oder schlimmer noch die Haltestellen, die rechts neben dem Radweg sind....
    Da sind Wegeführungen, die ganz unabhängig von Pedelec, E-Bike oder normalem Fahrrad Unfälle bedingen.


    Gruß Max
     
  17. Vol26

    Vol26

    Beiträge:
    316
    Ort:
    22391 Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Evo RS im Kalkhoff & Yamaha PW im Giant
    Mit dem Auto halte ich auch schon mal auf den HVV Bus zu wenn die direkt vor einem raus ziehen, mit dem Rad :eek:hilft nur Bremsen.

    Ich hatte mal einen Radfahrer neben mir als der Bus uns abgedrängt hat, der ist dem Bus bis zur nächsten Haltestelle hinterher und dann in den Bus eingestiegen.
    Das ging dann recht laut zu, aber ändern tut das auch nix.:cry:

    Aber Hamburg hat das ja jetzt geregelt mit der neunen Busbeschleunigung. Die Busse halten jetzt auf der Fahrbahn.
     
  18. kromat5

    kromat5

    Beiträge:
    373
    Ort:
    Rostock
    Details E-Antrieb:
    Hinterradmotor 48V, 250W
    @Vol26
    wieso kommentierst Du meine Bemerkung im Zitat mit "Scherzkeks"?
    Es gibt hier solche Haltestellen - die sind buchstäblich ein "Traum". Kannst ja mal via Maps Rostock Goetheplatz suchen und via Satellitenbild gucken, je nach Ausrichtung ist dann die östliche Spur, also die, die in Richtung Stadtmitte führt, von Süden -> Norden genau so gebaut. Sowas gibt es noch einige Male hier in der Stadt, die ist aber so genial, weil da direkt dahinter eine Kreuzung ist.

    Falls Du mein Vermeiden meinst, ich kenne mich in Rostock gut genug aus, um solche Strecken so zu legen, dass ich diese Unfallschwerpunkte weitestgehend vermeiden kann. Ob und wie das in HH (oder anderen Städten) gehen könnte, kann ich nicht beurteilen.

    Die Haltestellen mit dem Bus direkt auf der Fahrbahn sind nun auch nicht gerade so toll. Busbeschleunigung mag hinkommen, Verkehrsverschlechterung ist es auf jeden Fall. Und fürs Radfahren ist das auch keine Verbesserung.
     
  19. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    7.874
    Alben:
    1
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    @Vol26 : in Fremdzitate gehören hier keine eigenen Anmerkungen ...
     
  20. Emboliefree

    Emboliefree

    Beiträge:
    989
    Ort:
    Wo sich Hase und Igel gute Nacht sagen
    Details E-Antrieb:
    Hai Allmtn RC
    ....allenfalls "Biorocker":D