1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Zahl der Unfälle mit Elektro-Fahrrädern nimmt zu

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von steilistgeil, 23.06.16.

  1. steilistgeil

    steilistgeil

    Beiträge:
    589
    Details E-Antrieb:
    Beinmuskulatur betriebener Stolperbiker :-)
  2. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    800
    Ort:
    HH
    Details E-Antrieb:
    Bosch Drive Unit, Classic+ Speed 45km/h
    Ach Gottchen ... :whistle:
     
    Morsi65, Broadcasttechniker und Fraenker gefällt das.
  3. derexler

    derexler

    Beiträge:
    95
    Als die Leute mit Pferdewagen umhergerast sind,gab es überhaupt keine Autounfälle.Komisch.
    :)

    mfg;derexler
     
  4. BikeAlex

    BikeAlex

    Beiträge:
    735
    Ort:
    Ingolstadt
    Details E-Antrieb:
    9C-HR, VESC, CA-V3, 12s LG MH1,
    Die Unfälle der E-Autos aber auch! Selbst der autonom fahrende Prototyp von Google
    hat es schon krachen lassen :LOL: .

    Grüße
    Alex
     
    crumly gefällt das.
  5. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    6.815
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Sollte doch logisch sein, schließlich nimmt ja auch die Anzahl der Elektro-Fahrräder zu.
     
    VauZädd, P.D.Lec, GazelleCX und 7 anderen gefällt das.
  6. Fraenker

    Fraenker

    Beiträge:
    3.244
    Alben:
    2
    Ort:
    40789
    Details E-Antrieb:
    Bosch 2013
    Stimmt(y).
    Aber wenn man diesen einfachen Zusammenhang darlegt, kann man nicht so schön Stimmung gegen Pedelecs machen.
     
    oger, redcloud, einbein und 3 anderen gefällt das.
  7. Bergabfahrer

    Bergabfahrer

    Beiträge:
    19
    Wenn ich daran denke, mit was für Puddingbremsen viele "normale" Fahrräder unterwegs sind, da nehme ich an, daß der Anteil gut gewarteter Ebikes deutlich höher ist, man sollte es also mal prozentual mit sonstigen Fahrradunfällen vergleichen (mit denen man ja durchaus auch gerne mal 25kmh fährt) dann schneiden die Ebikes sicher nicht mehr so schlecht ab.
     
    Creative_Inspire gefällt das.
  8. RUBLIH

    RUBLIH

    Beiträge:
    1.926
    Alben:
    6
    Die Berechnungsgrundlage ist einfach.

    Unfall in %: Anzahl der Radunfälle dividiert mit der Anzahl der E-Rad Unfälle 1970 x 100 = 0%

    Mit Einführung der elektrisierten Räder und zunehemder Anzahl wird der Rechenwert größer - wer hätte das vermutet :)

    Ob der 80´ig jährige es überlebt hätte, wäre er mit einem "NO-E" Radunter das gleiche Auto geraten?


    Die sinnlose Zeitung "impuls" der BG hat in der aktuelle Ausgabe auch selbe Meinung und verklärt dazu die Gesetzgebung zum Verhalten von Radfahrern im Straßenverkehr, schürt gewohnt die Angst.......


    Hätten Sie´s gewußt ist besonders amüsant:

    https://www.bgetem.de/medien-service/impuls-die-zeitschrift-fuer-versicherte
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.16
    rebecmeer und Broadcasttechniker gefällt das.
  9. christiank

    christiank

    Beiträge:
    1.526
    Alben:
    5
    Ort:
    3500 Krems
    Details E-Antrieb:
    Hollandrad elfkw VR Bergwicklung, Haibike EQ Xduro
    Um zu dieser epochalen Erkenntnis zu gelangen muß man jedoch für einige Mikrosekunden das Hirn einschalten - schwierig, sehr schwierig.


    :whistle:
     
    ziltoid81 und rebecmeer gefällt das.
  10. Fohri

    Fohri

    Beiträge:
    527
    Es gibt nicht mehr oder weniger Pedelec Unfälle ,es gibt mehr Pedelec Fahrer also auch mehr Unfälle.
     
  11. tib02

    tib02

    Beiträge:
    4.053
    Ort:
    Oberfranken / Mittelfranken
    Details E-Antrieb:
    Green Mover 500 Watt und zwei Haibike Allmtn RX/..
    Das es einfach mehr werden und somit statisch die Zahl gleich bleibt.. ist völlig unrelevat.
     
  12. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    2.833
    Alben:
    4
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    OT an
    Puh, da bin ich aber froh das ich bei Lloyds eben noch eine Unfall- und Lebensversicherung für dieses Hochrisiko Pedelec fahren abschließen konnte. Wollte keine andere Versicherung zeichnen das Risiko. Bin dann so mutig und fahre jetzt eine Runde.

    P. S.: Unbestätigten Meldungen zu Folge soll es bei "normalen" Bikern, die ehemals Pedelec gefahren sind, zu vermehrten Unfällen kommen. Sehr häufig liege dies an der Fehleinschätzung zur eigenen Geschwindigkeit, vor allem bei dem Versuch Pedelec's zu überholen.
    OT aus
     
    redcloud und rebecmeer gefällt das.
  13. ziltoid81

    ziltoid81

    Beiträge:
    478
    Ort:
    Dunkeldeutschland
    Details E-Antrieb:
    BBS01@Cannondale Prophet, Qulbix Raptor@QS205@12kW
    Ich finde es schlimmer das 99% der Unfälle nach dem Verzehr von Nahrung passieren.

    Ganz klar, Nahrung ist gefährlich.
    ;)
     
    wahlium, VauZädd, Morsi65 und 2 anderen gefällt das.
  14. steilistgeil

    steilistgeil

    Beiträge:
    589
    Details E-Antrieb:
    Beinmuskulatur betriebener Stolperbiker :-)
    Die besten Bremsen bringen nichts, wenn die Leute allgemein mit dem Fahrrad etwas flotter als normalerweise unterwegs sind, völlig überfordert sind. :)
     
  15. Bergabfahrer

    Bergabfahrer

    Beiträge:
    19
    Genauso bringt aber der beste Überblick über die Lage nichts, wenn sich beim Zug am Hebel nichts tut.

    Und das behaupte ich mal ist bei einem Großteil der Nichtmotorisierten Räder ein Problem
     
    rebecmeer gefällt das.
  16. Helena

    Helena

    Beiträge:
    200
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Details E-Antrieb:
    2013-Flyer T (S-Pedelec)
    Infrastruktur ist das A und O. Wenn man nicht Gefahr läuft, von einem Auto abgeschossen zu werden und Autofahrer einen vorallem auch respektieren – in den Niederlanden fährt schliesslich jeder Rad –, dann ist die grösste Gefahr beim Radfahren schon mal ausgeschlossen. Ich setze aber voraus, dass man überhaupt radfahren kann, mit einem Pedelec vertraut ist und das Rad sicher ist (funktionierende Bremsen z.B.)
    In den Niederlanden ist der durchschnittliche Radfahrer wohl aber auch mit so 20 km/h unterwegs.
     
    cubernaut gefällt das.
  17. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    2.833
    Alben:
    4
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Erneut mehr Unfälle mit Pedelec und Co.

    Heute morgen wurde ich wie immer von meinem Radiowecker geweckt. Erste Nachricht im WDR Radio: Laut statistischem Bundesamt haben die Unfälle mit Elektrofahrrädern erneut deutlich zugenommen. Im Zeitraum Januar Bosch einschließlich September seien sie um 39 Prozent gestiegen. Bei Fahrrädern dagegen nur um 6 Prozent. Auch bei den E-Bike's stiegen die Unfälle um 25 Prozent. In absoluten Zahlen heißt das bei den E-Bike's plus 73 Unfälle, bei den Pedelec's 901 und bei den Fahrrädern plus 3.606 Unfälle.

    Habe dann auch im Netz dazu etwas gefunden.

    Interessant:
    Zitat aus SWP online vom 10.01.2017

    Hier der Link zum Artikel. http://m.swp.de/ulm/nachrichten/politik/so-viele-unfaelle-mit-pedelecs-wie-noch-nie-14283937.html

    Wie ist eure Einschätzung dazu? Aber bitte bleibt geschmeidig im Ton und Umgang miteinander ihr netten und freundlichen Biker/innen.
    Wünsche euch einen guten und unfallfreien Tag womit ihr auch immer unterwegs seid.

    Gruß Morsi
     
    Taylor, cubernaut und raptora gefällt das.
  18. raptora

    raptora

    Beiträge:
    5.893
    Die Zahl der Pedelecnutzer steigt ja jährlich stark an, das es dann prozentual zu mehr Unfällen kommt liegt auf der Hand.

    Interessant wäre für mich die Schwere der Unfälle, werden die alle vom Lastwagen überrollt
    oder ist die Mehrheit eher Tante Frieda die beim aufsteigen vom Rad geplumbst ist ;)
     
    cubernaut, Reiner und schnipp gefällt das.
  19. Mikamaxi

    Mikamaxi

    Beiträge:
    247
    Genau! und ohne das belegen zu können behaupte ich mal, dass mit den Pedelecs statistisch auch mehr Kilometer gefahren werden und auch deshalb die Unfallhäufigkeit steigt.
     
  20. stroker88

    stroker88

    Beiträge:
    91
    Zitat: "Welche Rolle der Fahrer beim Unfall spielte, wird nicht erfasst." Diese Statistik kann dann jeder so interpretieren, wie es seiner Interessenlage am besten entspricht. ;)
     
    cubernaut gefällt das.