1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BULLS MONSTER FS MIT 1000W BBSHD

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von JAVC, 02.09.16.

  1. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    Hallo!

    um die Liste der Umbauprojekte hier im Forum zu erweitern möchte ich hier über meine Erfahrungen mit dem Umbau eines BULLS Monster FS (Fatbike Fully) auf ein 1000W E-Bike berichten.

    Der Umbau ist noch provisorisch, die Akkugehäuse werden gerade gefertigt und dann werden die Kabel noch sauber verlegt usw.

    FAHRRAD:
    BULLS MONSTER FS

    MOTOR:
    BAFANG BBSHD 1000W (Spitze 1500W)

    AKKU:
    EBS Hi-Power Ebike Akku 50,4V 13,8Ah 696Wh
    - BMS für 30A
    - ca. 155 x 75 x 155mm
    - kompakte Bauform
    - EBS18650GA 3450mAh
    - 3070g

    WEITERE KOMPONENTEN:
    - 30Z Kettenrad von Lunacycle
    - Schaltsensor
    - Gasdrehgriff von Luncacycle
    - Bafang color Display DPC-14


    EINBAU MOTOR:

    Das Tretlager ist ein FSA MegaExo BB-7000. Die Gesamtbreite ist 123 mm, allerdings sind die Lagerstellen außenliegend wodurch das Tretlagergehäuse im Rahmen selbst nur 100mm breit ist. Aber aufgrund der Kollisionspunkte mit der Schwinge musste ich den 120mm breiten BBSHD verbauen. Man könnte vlt. auch ein 100mm breiten BBSHD verbauen sofern man am Gehäuse 3-4 mm Material abtragen könnte. Ich habe hier gelesen daß dies wohl machbar ist, habe das aber selbst nicht geprüft. Der Motor sitzt leicht asymmetrisch eingebaut (Versatz etwa 8 mm an den Tretkurbeln). Die Kettenlinie ist nicht sehr gut aber ok. Etwa auf dem vorletzen Ritzel verläuft die Kette gerade zum Kettenrad.

    EINBAU AKKU:
    Nicht wie bei den meisten Fatbikes hatte ich hier, bedingt durch das Federbein, im Rahmendreieck kaum Platz. Daher hatte ich mich zunächst für eine 2-Akku Lösung entschieden die wahlweise entweder einzeln oder zusammen verbaut werden können. Ich hatte verschiedene Positionen getestet, auch im Rucksack oder auch in einer Sattelstützentasche. Im Rucksack geht gar nicht finde ich. Außerdem nervig mit den Kabel. In der Tasche an der Sattelstütze sieht zwar recht elegant aus, aber die 3 kg Gewicht in dieser Höhe wirken sich deutlich spürbar auf das Handling des Bikes aus. Am Ende entschied ich mich den einen Akku ganz unten direkt über dem Motor zu platzieren. Dadurch ist der Schwerpunkt ganz unten. Den anderen befestigte ich an der Trinkflaschenhalterung. Der Vorteil dieser Lösung:
    - sehr große Reichweite bei der Verwendung beider Akkus (Umstecken der Kabel). Dadurch auch größere Tagestouren möglich wo es aber nicht allzu sportlich zugeht.
    - sportliche Touren nach Feierabend mit kleinere Reichweite bei der Verwendung mit nur einem Akku möglich. Tiefer Schwerpunkt - handliches Fahrverhalten.
    Zur Reichweite:
    Mit einem Akku komme ich bei der überwiegenden Verwendung der Stufe 5 (Berg hoch auch öfter mal 8-9) und etwa 500 Höhenmetern rund 50 km weit. Aber das hängt ja ganz stark von der Programmierung des BBSHD ab, wobei ich meinen schon auf kraftvolle Leistungsabgabe programmiert habe. Ich hätte zunächst gedacht, das die Akkus an dieser Stelle und mit der Breite stören würden bzw. daß man mit den Beinen/Füßen daran stoßen könnte. Das ist aber überhaupt nicht der Fall. Ich werde sie also an dieser Stelle lassen. Ein Bekannter von mir hat ein Metallbaubetrieb und baut mir jeweils ein ordentliches Gehäuse für die Akkus. Sobald diese fertig sind und ich dann die Kabel sauber verlegt habe wird nochmal gepostet :)

    FAHRBERICHT:
    Mittlerweile habe ich einige hundert Kilometer zurückgelegt. Fazit: Das Verhalten des Motors finde ich nicht sehr gut. Er läuft verzögert an und läuft immer etwas nach. Das konnte ich auch nicht wegprogrammieren. Im Gegensatz dazu gefällt mir der Yamaha Motor meines Haibike FF6 viel besser. Ich denke das diese auch auf unterschiedliche Weise funktionieren. Ich bin nicht 100% sicher aber ich denke der Yamaha arbeitet kraftabhängig (Tretkraft) während der BBSHD wegabhängig arbeitet. Der Yamaha läuft bereits bei Druck aufs Pedal an. Je mehr man drückt desto stärker die Unterstützung. Der BBSHD läuft hingegen erst ab einem gewissen Weg (Umdrehung) an und läuft je nach dem programmierten Setting dann entsprechend weiter aber immer völlig unabhängig von der Tretkraft. Das ist ein wenig so als würde man mit der Tretkurbel einfach einen Schalter einschalten. Beim Yamaha Motor wird man quasi belohnt wenn man stärker tritt da dann auch die Motorleistung steigt. Das ist aus sportlicher Sicht die schönere Variante. Dafür begeistert die deutlich höherere Leistung des BBSHD mehr. Es ist eine völlig neue Erfahrung wenn man mit dem "Fahrrad" sogar berghoch vor Kurven wieder abbremsen muß :)
    Also in der Fun-Wertung ist der BBSHD dann doch wieder vorne.

    Sonst fällt mir im Moment nix ein. Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin natürlich ich sehr dankbar.

    Hier ein paar Fotos:
     
  2. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.262
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Die 100mm Variante passt mit einem 4mm Spacer problemlos rein. Da den 120mm zu verbauen macht keinen Sinn. Die übermässige Angst von Gutrad aus der immer der 120mm Motor empfohlen wird kann ich nicht verstehen.
    Ein Kumpel in München hat das gleiche Rad mit der 100mm BBSHD und wir werden demnächst den Motor um 10mm Runter schleifen und das Tretlagergehäuse auf der kettenblattseite noch etwas runter fräsen, so dass man den 4mm Spacer raus nehmen kann und die Kettenlinie deutlich besser wird.

    Meine Meinung zu dem Rad. Was besseres gibt es nicht, die Kombination aus Fetten reifen, ordentlich Federweg und dem Motor, der Leistungsreserven ohne Ende bietet ist nicht zu toppen. Damit kann man alles fahren!

    P.s.: Zur Programmierung: Bafang kann es einfach nicht und es ist auch auch keine Besserung in sicht. Mein in Mai gekaufter 750W BBS02 der letzte der ersten Generation läuft perfekt. Man tritt, er springt sofort an, man hört auf zu treten, er ist völlig ohne Verzögerung sofort aus! Der Gasgriff vom BBS02 hat auch ein ganz leichte Rampe, so dass man nicht sofort 1200W abrufen kann, aber er spricht zügig an.

    Ganz anders der BBSHD, den hat wohl ein Praktikant abgestimmt, der das zum ersten mal gemacht hat. Auf allem das der Motor so macht ist ein halbsekündige Todzeit. Selbst wenn man die Abschaltzeiten auf 0 setzt geht er nicht sofort aus... so einen Schwachsinn hab ich noch nicht gesehen. Anstatt dass die Regelung sinnvoll einschränken haben sie einen gedämpften Regelkreis mit Todzeit über alles drüber gelegt...
    So braucht auch der Gasgriff geschätzte 3 Sekunden bis die volle Leistung anliegt.

    Das traurige daran ist, dass der BBS02 das alles besser kann und gerade bei dem Motor hat es Bafang so richtig versaut!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.16
    PillePalle, Lizard King und rebecmeer gefällt das.
  3. rebecmeer

    rebecmeer

    Beiträge:
    1.987
    Ort:
    Cologne
    Details E-Antrieb:
    Bosch - Haibike EQ Xduro SE 2012 - Grace MX DU45
    Die Fatty Bastel Fraktion überholt bald die Fertig Fatty Group.:D(n)
     
  4. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.262
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Aber ganz locker, der BBSHD hat 2x die Leistung der fertig Fatties. Nicht aufgepasst und es steht sofort ne 5 vorne im Tacho.
     
  5. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    Wertvolle Info! Ich hatte damals keine detaillierten Masse vom BBSHD beschaffen können und hatte mich daher für die sichere Variante entschieden. Ärgerlich im Nachinhein. Aber aus diesem Grund habe ich ja hier mein Projekt gepostet damit andere weniger falsch machen. Man müsste mal von den Bafang Motoren Zeichnungen erstellen mit den wichtigsten Einbaumaßen und hier posten. Ich denke daß ganz viele immer wieder diese Information brauchen würden.
     
  6. maspalomas

    maspalomas

    Beiträge:
    600
    Ort:
    35100 Maspalomas / Spanien
    Details E-Antrieb:
    Mountain Cycle San Andreas BBS02
    Hallo --freeride-.
    Nach recht viele Aenderungen der Parameter, in kleinen Schritten habe ich das auch hinbekommen. Hat zwar lange gedauert aber dafuer verhaelt sich der Motor jetzt so, das auf dem anspruchsvollen kanarischer Barrancos Fahrfreude aufkommt .


    Ich bin froh, von dir erstmals zu erfahren, dass die Software der BBSHD eine aehnliche Parametrierung wie der BBS02 nicht ermoeglicht.

    Ein Freund will naemlich sich einen BBSHD besorgen und ich soll dabei helfen es, wie mein Motor, umzuprogramieren. :(

    Gruss.
     
  7. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    Könntest du dein Setting hier mal reinstellen?
     
  8. Lizard King

    Lizard King

    Beiträge:
    63
    Alben:
    1
    Ort:
    Vaihingen an der Enz
    Details E-Antrieb:
    MTB Fully Umbau mit BBS01
    Vielen Dank für deinen informativen Umbaubericht! (y)
     
  9. GutRad

    GutRad gewerblich

    Beiträge:
    27
    Alben:
    1
    Ort:
    Kressbronn am Bodensee
    Details E-Antrieb:
    Bafang - Cyclone - Kasbauer
    Wir versuchen jedes Bike passend auszurüsten, gelegentlich haben wir natürlich bedenken, daß dieses nicht ohne weitere bauliche Veränderungen auch wirklich zu bewerkstelligen ist. wie z.B:

    Auch ist natürlich ein korrekt ausgefülltes Messblatt, was wir dem Käufer anbieten, nicht gerade fehl am Platze. Natürlich machen die darin angegeben Maßangaben nur mit unserem Umrechnungsschlüssel wirklichen Sinn.

    Und nochmals... wir empfehlen nicht den Verbau eines Kettenblatts mit weniger als 42 Zähne (außer man hat den Motor falsch eingebaut und versucht nun die Kettenlinie irgenwie wieder hinzubiegen). Bitte verändert doch dann lieber die Schaltkassette die gibt es nämlich z.B. als 11-52 und hat den großen Vorteil das Ihr nicht schon bei 35km/h hinterher tretet!
     
  10. maspalomas

    maspalomas

    Beiträge:
    600
    Ort:
    35100 Maspalomas / Spanien
    Details E-Antrieb:
    Mountain Cycle San Andreas BBS02
    @JAVC
    Hallo, das mache ich gern wenn ich in 3Wochen von Urlaub zurueck bin, mein Motor ist ein BBS02, 36V, 500W.
    Gruss.
     
  11. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    Hatte ich falsch verstanden. Sorry! Ich dachte du hättest vom BBSHD ein entsprechendes Setting. Vom BBS02 nutzt leider nichts da ja wohl nicht übertragbar. Danke trotzdem
     
  12. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    Um Mißverständnisse zu vermeiden:
    Ich hatte den Motor weder bei Gutrad gekauft noch hat Fa. Gutrad bei der Wahl der Breite mitgewirkt. Der Fehler lag rein bei mir.

    Aber nochmal der Vollständigkeit wegen und damit diejengigen die das Rad vlt auch umbauen möchten Fakten haben:

    - bei dem Monster FS kann der 100er BBSHD definitiv verbaut werden.
    - allerdings muss ein 4mm Spacer rechtsseitig verbaut werden da sonst das Gehäuse an der Kettenstrebe/Schwinge kollidiert.
    - die Kettenlinie ist damit nicht sehr gut, aber noch ok (was ist eigentlich noch ok?)
    - es kann dann ein 42er Kettenblatt verbaut werden, allerdings nicht alle. Es müssen gerade Blätter sein, die nach innen über das Gehäuse versetzten Kettenblätter wären zwar besser hinsichtlich der Kettenlinie aber sie kollidieren mit der Schwinge.
    - den Motor weiter nach links zu versetzen um die Kettenlinie zu verbessern wäre durch mechanische Anpassungen am Gehäuse möglich. Aber dann kollidiert wiederum das 42er Kettenrad mit der Schwinge. Diese Änderung würde also nur mit kleineren Kettenblättern funktionieren.
    - die Grösse des Kettenrades ist wie ich finde ein Frage der Anwendung und der persönlichen Präferenzen. Ich selbst fahre nur Offroad, da ist das 30er besser. Aber dies ist sicher nicht geeignet für die Strasse. Auf der Strasse tritt man damit schnell "ins Lehre".
     
  13. --freeride--

    --freeride--

    Beiträge:
    2.262
    Ort:
    MUC
    Details E-Antrieb:
    2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
    Mh also der BBSHD den ich gefahren bin läuft mit 4.0er Fatbike Reifen mit 32Z vorne 50km/h, mit dem 39iger das vorher drauf war konnte man 55km/h fahren.

    Die bessere Kettenlinie ist die eine Sache, die hat man mit dem 42iger. Davon abgesehen ist die Kettenblattgröße aber nicht wirklich sinnvoll. Es ballern ja nicht alle mit 60km/h mit ihrem Fatbike herum...

    Ich fahre einen BBS02 mit einem 28Z Blatt vorne und 11-46Z hinten. Damit kann man entspannt effizient Berge erklimmen und das Rad schafft auch noch 40km/h, was aber normal garnicht nötig ist.

    Wenn man effizient in den Bergen 2000Hm machen möchte ist meine Empfehlung ein 30Z Blatt, damit lebt der Motor so richtig aus. Aber dafür muss man eine saubere Kettenlinie haben!

    Für alle anderen die nur ab und zu mal einen Hügel haben ist das 42iger ein guter Kompromiss, je größer das Kettenblatt vorne, desto weniger wird die Kette belastet. Hier sollte man aber dann trotzdem auf eine ausreichende Motordrehzahl achten und nicht nur im größten Gang herum fahren...
     
    maspalomas gefällt das.
  14. GutRad

    GutRad gewerblich

    Beiträge:
    27
    Alben:
    1
    Ort:
    Kressbronn am Bodensee
    Details E-Antrieb:
    Bafang - Cyclone - Kasbauer
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.09.16 ---
    Einfach mal nachrechnen, bis wieviel man überhaupt mittreten kann unter:
    http://www.ritzelrechner.de/
    ;)
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.09.16 ---
    http://www.fat-bike.de/wp-content/uploads/2014/03/FATBike-Reifen-600x350.jpg
     
  15. GutRad

    GutRad gewerblich

    Beiträge:
    27
    Alben:
    1
    Ort:
    Kressbronn am Bodensee
    Details E-Antrieb:
    Bafang - Cyclone - Kasbauer
    Das erklärt ja einiges!
    Warum 1500W ??
     
  16. Üps

    Üps

    Beiträge:
    14.758
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Isch halt so!
     
    Pfufi gefällt das.
  17. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    ??
    Ich bin mir nicht sicher ob Sie sich als Händler mit solchen Kommentaren einen Gefallen tun...

    Nominalleistung: 1000W, Spitzenleistung (peak) 1500W. Was ist daran falsch?
     
    Pfufi und PillePalle gefällt das.
  18. GutRad

    GutRad gewerblich

    Beiträge:
    27
    Alben:
    1
    Ort:
    Kressbronn am Bodensee
    Details E-Antrieb:
    Bafang - Cyclone - Kasbauer
    Ich habe lediglich hinterfragt, ob Sie wissen was Sie da wiedergeben! Halbwissen und komische Bemerkungen über Vertragshändler sind nicht gerade förderlich!
    Der 1000W HD Mittelmotor von Bafang hat eine Spitzenleistung (PEAK) von 1700W !
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.09.16 ---
    1000W BBS03 HD-2 Bafang mid drive motor kit

    Artikelnummer: GRU15100048-100mm

    Bafang BBS01/02 HD hydraulik brake sensor

    Artikelnummer: GR02030244-Set

    Gearsensor for Bafang BBS derailleur

    Artikelnummer: GR0203024GSD

    Super Power Cell Battery Pack 52V 14Ah USB-Port and Charger

    Artikelnummer: GR5214NCMQT-schwarz (standard)
    -Ladegerät 4A (Alu)
    Farbe - Gehäuse schwarz (standard)Ladegerät 3A (Alu)
    Lekkie BBSHD Bling Ring 42 Teeth

    Artikelnummer: GRBL0201600918-blk
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.16
    rebecmeer gefällt das.
  19. JAVC

    JAVC

    Beiträge:
    24
    Lunacycle, Empowered Bikes,... alle schreiben 1500W Peak.
    http://lunacycle.com/bafang-bbshd-1000w-mid-drive-kit/
    https://www.empoweredcycles.com/collections/8fun-bafang-bbs02/products/bafang-bbs
    http://california-ebike.com/product/bafang-8fun-bbshd-1000w-48v/

    Also ist das ja nicht irgendwo hergeholt. Und daran hängen sie sich jetzt auf? Es geht Ihnen doch um etwas anderes? Aber was?

    Ich hatte nie etwas komisches über Sie geschrieben! Der Kommentar über die Fa. Gutrad ("Die übermässige Angst von Gutrad...") kam doch nicht von mir! Im Gegenteil, ich hatte sogar in Ihrem Interesse (!) klargestellt daß Sie nicht an dem Projekt beteiligt waren. Mir ist bewusst daß dies für Sie als Händler einen Einfluss auf Ihr Geschäft haben könnte. Deswegen hatte ich Sie hier bewusst in Schutz genommen.
     
    PillePalle gefällt das.
  20. Üps

    Üps

    Beiträge:
    14.758
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Abhaken und vergessen. Es liegt sicher nicht an dir und ist es nicht wert, sich darüber viele Gedanken zu machen!
     
    Pfufi und DJTornado gefällt das.