1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bulls E45/Angebot für Vorführer

Dieses Thema im Forum "Green Mover" wurde erstellt von DerHans, 01.07.16.

  1. Ethera

    Ethera

    Beiträge:
    106
    @cephalotus, Boerni,

    ich gehe euch jetzt hart an, aber es lässt sich nicht vermeiden. Ihr habt von Fahrradtechnik keine Ahnung. Ein Laufrad, das bei der Erstinspektion nachzentriert werden muss, muss in die Mülltonne.
    Schaltzüge längen sich nicht nach 300km Fahrt sondern über die Zeit und Vorspannung. Wenn die Schaltung bei Radübergabe ordentlich eingestellt war, haben sich die Züge nach 300km fahrt 0,0 gelängt.
    Vollhydraulische Scheibenbremsen mit automatischer Belagsnachstellung und ordentlicher Erstjustage, nach eurer Denke nach 300Km neu einstellen. Tickt ihr noch ganz richtig?
    Bei Erstmontage mit korrektem Drehmoment montierte Schrauben nach 300Km prüfen. Auf was? Glanzgrad? So ein Bockmist.
    --> Und falls der Händler bei Übergabe das Rad mit losen Schrauben abgibt brauch der Käufer keine 300Km Inspektion, sondern gute Unfallärzte.

    Sonstige Glaubenkriege welches Rad jetzt verggleichbar sein darf und welches nicht schenk ich mir. Trotztdem ist Dein Kommentar zu meiner Aussage, cephalotus, falsch. Das St1 ist preislich gemäß Preisempfehlung nicht in einer anderen Region und es lässt sich als Vorführer ebenfalls für ca. 3K€ bekommen, da gibt es hier im Forum einen Beitrag zu. Das Klever ist auch hinterradgetrieben. Darauf kommt es an, und nicht ob Dir die Rahmenform und Farbe zusagt. Also wieder Bockmist, cephalotus.

    Boernis Kommentar zu Mittelmotoren sehe ich auch so, S-Pedelecs mit Mittelmotoren und 350W sind einfach zu schwach, die lasse ich immer stehen. Auf so ein Rennradverschnitt von Haibike mit nur 20 Kilo Startgewicht bin allerdings noch nicht getroffen, da könnte es interessant werden.

    Ethera
     
    stradafacendo gefällt das.
  2. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    7.527
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 40kmh
    Dann mach's halt nicht.
     
    Georg gefällt das.
  3. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    1.737
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    Das ST1 zu empfehlen finde ich eher mutig.
    Was die Boxenstops am Anfang angeht, so waren die einfach häufiger, da spreche ich aus eigener Erfahrung und deshalb macht der Händler ja Sinn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.16
  4. Ethera

    Ethera

    Beiträge:
    106
    Meines hat bisher zum Glück keinen Händleraufenthalt gebraucht.

    Schäden bisher:
    • Km800; Scheinwerfer durchgebrannt, Ersatz im Austausch vom Händler bekommen uns selbst gewechselt.
    Kleinigkeiten:
    • Km600; vermeintliche Motorgeräusche. Vorsichtshalber nach einer guten Anleitung hier im Forum den Freilauf geschmiert. Geräusche beseitigt.
    • Km1400; bei der Handwäsche Wasser in das Scheinwerfergehäuse gelaufen und seither ist das Tageslicht innen blind. Kein Bock deswegen eine neuerliche Austauschaktion zu starten, Scheinwerfer selbst ist tadellos.
    • Km0-2000; Bremse schleift vorne. Der Händler konnte mangels Möglichkeiten oder Bock nicht perfekt richten und hat stattdessen bei Übergabe Graphitspray auf die Scheiben gesprüht (Proffesionelles Bremsscheiben Quitsch-Stopp Spray), nach den ersten Kilometern war das Graphit natürlich noch überall am Rad zu finden, aber nicht mehr auf der Scheibe und es ging los. Selbst ist der Mann, Bremszange möglichst perfekt ausgerichtet, Bremscheibe Schlag überprüft. hatte Schlag von 2/10mm (also nichts). Trotzdem auf 2/100mm mit Messuhr im Park Tool TS2.2 gerichtet, seither meistens Ruhe. Graphit mit Petroleum vom Rad entfernt. Für meinen Geschmack haben die Beläge der Tektros viel zu wenig Abstand zur Scheibe, habe aber noch nicht versucht die Kolben zurück zu stellen.
    • Selten (3x auf 2000Km) schält sich das Rad beim Ampelstopp auf -3 Unterstützung. Das merkt man gleich... Fehlerursache unbekannt, ich bin o.k. damit weil so selten.
    • Nach der Handwäsche Display innen beschlagen, braucht Tage/ Wochen um innen auszutrocknen. Geht hier vielen so, auch nach dem X-ten Tausch. Das Displayglas ist ab Werk mangelhaft und nur punktuell verklebt, es gibt Bilder dazu. Ein meiner Vermutung nach bis heute nicht abgesetellter Serienfehler (weil so häufig). Ich reibe das Display nur noch mit einem feuchten Tuch ab und bringe kein Schwallwasser mehr auf. Seither bleibt das Display trocken.
    An und für sich läuft das Rad sehr gut und problemlos. Und es macht Spaß.

    Beim ersten echten Defekt an dem Antrieb, der Elektronik müsste ich auch zum Händler, da habe ich einfach keine Möglichkeiten zur Fehlersuche / Beseitigung. Hoffentlich bleibt mir das auf ewig erspart.

    Für 3500€ mal zwei bekommt man auch einen Dacia mit von allem nichts Ausstattung. Trotzdem mit Scheibenwischer, Warmluftgebläse, anständigen Rückspiegeln, grozügig dimensioniertem und günstig wieder zu beschaffendem Akku, Platz für 5 Leute, nur wenig mehr Haftpflichbeitrag, bessere Wertstabilität, und Koffferaum. Helm und Brille inklusive und Regenjacke auch. Und Mobilitätsgarantie ohne Aufpreis. Und kurze Ersatzteilbeschaffungszeit. Und der Tacho bleibt auch bei Regen trocken. Ein S-Pedelec ist ein Egotripp für ohne Schnee und Eis, dafür aber sauteuer und wenn man nicht schrauben kann auch noch teuer im Unterhalt, auch ohne kaputten Akku.

    Ethera
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.16
    Singing-Bard und rebecmeer gefällt das.
  5. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 52000km; Haibike Xduro FS RS
    Teils teils. Ein Egotrip ist es nicht sondern eine gute Möglichkeit Entfernungen bis 30km als Einzelperson zurück zu legen. Schnee und Eis sind auch beim Auto ein Problem. Scheint mir jedenfalls so wenn ich die schleichenden Autos sehe nachdem 3 Flocken gefallen sind.
    Wenn man selber Schrauben kann, ist das Pedelec günstiger im Unterhalt als ein Auto. Wenn man wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt muss, wird es sehr viel teurer als ein Auto.

    Selbst mit Akkutausch bin ich deutlich unter 10cent/km Vollkosten mit der Annahme das ich 100.000km fahre und das Rad danach wertlos ist. Mit keinem Auto kann man für 10.000€ 100.000km fahren. Selbst mit Erdgas brauche ich knapp 20cent/km.
    Nach den 100.000km werde ich ja weiter fahren, falls ZEG nicht Interesse bekundet das Rad als Werbeträger für Langlebigkeit zu nutzen. :)
     
    rebecmeer gefällt das.
  6. Ethera

    Ethera

    Beiträge:
    106
    Ach jm1374,

    nat. sind Schnee und Eis auch mit dem Auto ein Problem, aber mit angepasster Fahrweise und guten Reifen machbar. Mit dem E45 niemals nicht! Ich fahre seit 6 Jahren jeden Tag 42Kmzur Arbeit, bisher ausschließlich mit einem 1991er Bike Tech Trekking Rad mit Deore Dx und ca. 93.000Km auf der Uhr. In meiner Freizeit fahre ich RR und MTB, und Rennen auch mal im Ausland. Ich wohne in Süddeutschland, da gibt es Winter mit drei Wochen geschlossener verdichteter Schnee und Eisdecke auf den Nebenstrecken. Bei leichtem Schnee reicht der Conti Winter Contact, bei Schnee und Eis braucht es mind. einen Schwalbe Marathon Winter mit 240 Spikes, bei Tiefschnee eigentlich einen Nokian Spike Reifen für tiefes Geläuf den ich aber nicht auf dem Trekking Rad montiert bekomme. Das alles ist beim E45 nicht möglich! Du muss diese verdammten freigegebenen Reifen fahren, das weißt Du genau. Da ist kein wintertauglicher darunter, meines Wissens. Also bei Schnee mit dem E45 fahren mit den regulären Reifen ist schlicht fahrlässig, so saublöd ist keiner. Hoffentlich. Und Ego Tripp weil eben nur einer drauf sitzen kann, ins Auto passen 4, 5. Ich kann an das E45 auch nicht unseren Kinderanhänger machen. Das ist für Familien mit Kindern die sich den Zweitwagen verkneifen möchten ein Argument ob sich der Papa ein Fahrrad für 4K€kaufen kann, das dann aber auch nur er nutzt. Das ist Ego Tripp pur.

    Und mal ehrlich, bei Starkregen im Herbst Morgens aus dem Fenster gucken und an die bevorstehende Radfahrt zur Arbeit denken. Regenhose, Regenjacke, Regenschuhe, ohne Brille wegen Durchblick, Kälte, total eingesaut und bibbernd ankommen. Und alternativ; Zündschlüsel drehen, Radio an, Warmluftgebläse an, sonorer Scheibenwischer Sound, Sitzheizung an und trocken, angenehm untergebracht - da schmeckt der Kaffee gleich besser. Nur die Harten kommen in Garten.

    Ethera
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.16
    malcom42, rebecmeer und chriszero gefällt das.
  7. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 52000km; Haibike Xduro FS RS
    Nun sei doch nicht so pingelig. Niemand interessiert sich für deine Reifen. Du kannst fahren mit was du willst. Der Reifen muss nur auf die Felge passen und in besten Fall die Freigabe bis 50km/h haben. Der neue Conti Winter Contact hat diese Freigabe. Wenn du Spikereifen fährst, wirst du eh nicht schneller als 30km/h fahren. Da wäre die Freigabe wurscht.
    Das grosse Problem ist der Reifenwechsel. Da haben die Mittelmotorräder tatsächlich einen Vorteil. Ein zweiter Laufradsatz und der Winter kann kommen.
    Ich wohne auch im Süden, der Bodensee wärmt zum Glück etwas und deshalb haben wir max. 10 Tage im Winter etwas Schnee. Ich bin mit meinen Energizer Pro auch schon durch den Schnee gepflügt und kann sagen es geht. Eis ist das grössere Problem. Für die paar Tage steht dann noch der kleine Ka vor der Tür.

    Genauso kannst du einen Anhänger aus Rad hängen. Reduziere deine Geschwindigkeit auf 25km/h und niemand wird dich behelligen. Machst du doch beim Auto genauso, oder? Mit dem Auto kommst du doch auch nicht auf die Idee mit Anhänger die Höchstgeschwindigkeit auszufahren. Beim S-Pedelec fehlt halt noch die entsprechende Vorschrift.

    Die meisten Autofahrer sind dann auch auf dem Egotrip. In den wenigsten Autos sitzt mehr als eine Person. Da mach ich meinen "Egotrip" lieber auf dem E45. Klar ist das Auto manchmal im Vorteil. Aber viel seltener als viele glauben.

    Wenn ich friere oder nass werde, hatte ich die falsche Kleiderwahl. Normal komme ich gut klimatisiert und trocken an. Zähle mal die Regentage im Jahr. Es regnet nicht so oft wie viele denken.

    PS: Mein Kaffee schmeckt mir immer. Da ist das Wetter egal.
     
  8. Papa_Balu

    Papa_Balu

    Beiträge:
    374
    Ort:
    Allershausen
    Details E-Antrieb:
    Bulls Green Mover E45 (Bj 2013)
    Bezüglich der Alterung durch Lagerung würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen. Das BMS schaltet sich nach ein paar Tagen aus und der Akku verliert über die Zeit kaum Spannung. Wenn der nicht sehr fahrlässig gelagert wurde, fehlt dem nichts. Ich würde dennoch Kapa und Ri prüfen. Kapa kannst du grob mit der CO2 Anzeige ermitteln. Lade den Akku ganz voll und fahr ihn bis keine Unterstützung mehr kommt. Lies dann den CO2 Wert ab. Liegt der über 650 ist der Akku bezüglich Kapa völlig in Ordnung. Den Ri kannst du vereinfacht messen indem du
    • die Leerlaufspannung des leeren Akkus misst (U1)
    • dann den Akku ans Ladegerät anschließt
    • nach 15" die Spannung (U2) während des Ladevorgangs am Ausgang misst
    • den Ladevorgang abbrichst
    • nach 15" die Leerlaufspannung (U3) wieder misst
    Dann kannst du den Ri mit der Formel (U1+U3-2*U2)/(I1+I3-2*I2) wobei I1 und I3 in dem Fall 0 sind und I2 je nach Ladegerät (2A, 4A oder 5A).

    Ich verwende dafür auch den Satiator und das ist nur unwesentlich genauer. Diesen Vorgang wiederholst du bei ~36V und 40V. Dann hast du 3 Ri. Der 1. und 3. Wert sollte bei ~150mΩ liegen und der 2. Wert bei ~140mΩ. Mein 3 Jahre alter Akku hat nach 25.000km immer noch eine Kapa von 630Wh (CO2) aber einen Ri von ~250mΩ.

    Ich verstehe die philosophisch angehauchte Diskussion über Schnee und Eis nicht. :confused: Ich wohne auch in Bayern und fahre den ganzen Winter über. Ich konnte in 3 Winter 5x nicht wegen Schnee und Eis fahren. Selbstverständlich fahre ich dann langsamer. Seit letzten Winter fahre ich auch den neuen Conti Winter Contact 2 mit der Freigabe. Und sorry, wer behauptet ein Auto ist billiger als ein S-Pedelec rechnet sich das schön oder hat mit einer alten Klapperkiste Glück. Oft werden Kosten vergessen (Wertverlust, Reparaturen, Garage, ...) oder der Vergleich hinkt (gebrauchtes Auto ohne Reparaturkosten gegenüber neuem S-Pedelec). Allerdings kann jede Seite sich die Kosten schönrechnen und sowohl als auch argumentieren.
     
    Helldriver und rebecmeer gefällt das.
  9. tib02

    tib02

    Beiträge:
    4.055
    Ort:
    Oberfranken / Mittelfranken
    Details E-Antrieb:
    Green Mover 500 Watt und zwei Haibike Allmtn RX/..
    Also bei mir in Franken 360 Meter hoch, kann ich Schneetage an einer Hand abzählen, trotzdem fahre ich im Winter lieber Auto :D
     
  10. Ethera

    Ethera

    Beiträge:
    106
    Hallo miteinander,

    vom neuen Winter Contact 2 sind bei unserem Haushalt 3 Sätze vorhanden und im Winter, als auch als Ganzjahresreifen in unterschiedlichen Ausführungen (Breiten) montiert. Das neue Profil sammelt den scharfkantigen und bei uns häufig eingesetzten Streusplitt gerne auf und die Plattenhäufigkeit steigt enom. Ich habe den dann nicht auf das S-Pedelec montiert. Pannenspray funktioniert nur bei mehr als +10° Celsius sicher und Reifen flicken bei Dunkelheit am E45 mit Suche des Schädlings im Profil kann ich mir sparen. Ich lese aus euren Liebeserklärungen fürs E45 raus, dass ihr ausschließlich bestens mit Salz gestreute, asphaltierte und wenig frequenzierte Straßen fahrt, oder Hausmänner seid und eure Frauen fahren mit dem Auto zur Arbeit - mind. im Winter.

    @Papa Balu, parkst Du Dein E45 im Freien, was meint Dein Display dazu? Meines steht in der Garage, die ich nat. nur wegen dem E45 nutzen muss und daher alle Kosten auf das E45 verrechnet werden. Das Auto darf umsonst daneben stehen. Weil das Auto könnte ich auch problemlos im Freien parken und es wäre am nächsten Morgen noch auffindbar. Das E45 nicht unbedingt. Auch ist meine Vollkasko für das Auto preiswerter als eine für das E45 bei schlechterem Leistungsumfang, dabei hat mein Auto doppelt so viel Räder.

    Gruß Ethera.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.16
  11. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 52000km; Haibike Xduro FS RS
    Ja aber dann fahre doch weiter Auto wenn das billiger und besser für dich ist.
    Du hast recht, ich fahre auf asphaltierten, wenig frequentierten Strassen die im Winter aber noch besser und schneller geräumt werden könnten. Meistens wird Salz verwendet ab und zu Split.

    In dieser Woche musste ich aus Zeitgründen 3 Tage mit dem Auto fahren. Ich hab jedem Radfahrer sehnsüchtig hinterher geschaut und verflucht das ich in dieser Kiste sitzen muss.

    Warum braucht man eine Vollkaskoversicherung fürs E45? Ich hab nicht mal eine fürs Auto.
     
    Helldriver, Boerni556 und rebecmeer gefällt das.
  12. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    1.737
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    Draussen ist es endlich Sommer und jetzt Winterthemen wälzen. Ohne mich!

    Ich kann nur sagen, dass das S-Pedelec an sich und der e45 im Speziellen die beste Erfindung der letzten Jahre ist. Hat mich und mein Mobilitätsverhalten verändert!

    Danke an unbekannt!

    In dem Faden ging es aber um den Kollegen @DerHans, der jetzt seine Entscheidung selbst treffen muss. Drücke dabei die Daumen!

    Mach auf jedenfall etwas in diese Richtung!
     
    brako, FJH und jm1374 gefällt das.
  13. brako

    brako gewerblich

    Beiträge:
    50
    Ort:
    49565 Bramsche
    Go Swiss Drive is the Best !!!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.07.16
  14. brako

    brako gewerblich

    Beiträge:
    50
    Ort:
    49565 Bramsche
    Dann liegt es am Händler und nicht an Go Swiss oder Bulls
     
  15. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 52000km; Haibike Xduro FS RS
    Händler und ZEG bilden da manchmal eine unheilige Allianz. Der Akkubauer BMZ ist auch nicht der schnellste was den Service betrifft.
     
  16. feickholt

    feickholt

    Beiträge:
    72
    Details E-Antrieb:
    Greenmover E45
    Ich stelle immer wieder fest, das ich im November 2013 mit 3050€ einen Superkurs für den Bullen gehabt habe..... :)
     
  17. DerHans

    DerHans

    Beiträge:
    6
    Hallo miteinander,

    falls es den ein oder anderen interessiert. Ich habe gestern den Vorführer erworben. Baufahr ist Anfang 2013, KM-Stand 150, inkl. neuem Akku (BJ Ende 2015), voller Gewährleistung und kostenlosen erstem Kundendienst nach 400 km.
    Ich habe 3.000 Euro dafür bezahlt. D.h. der Händler ist im Vergleich zum Sommer 500 Euro runtergegangen. Der ein oder andere wird damit nicht einverstanden sein, aber angesichts der Tatsache, dass dieses Bike für meinen Arbeitsweg (38 km einfach), ideal ist und der GoSwiss Motor ein super Leistungsverhalten hat, habe ich zugeschlagen. Mit ist es das Fahrzeug in diese Konfiguration wert.

    Alles andere hätte den ein oder anderen Nachteil gehabt, bzw. wäre teurer gewesen. Für mich der einzige Nachteil ist das Design. Damit kann ich aber ob der Fahrleistungen leben.

    Gruß und einen guten Rutsch, DerHans.

    P.S. mein Händler meinte er hätte noch Bullen. Die Konfig kann ich aber nicht sagen.
     
  18. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    1.737
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    Super Preis für ein super Bike. Ich wünsche einen guten Rutsch, allerdings nicht bezogen auf das e45;-))! Viel Spaß mit dem Rad im neuen Jahr!
     
    AMM gefällt das.
  19. tib02

    tib02

    Beiträge:
    4.055
    Ort:
    Oberfranken / Mittelfranken
    Details E-Antrieb:
    Green Mover 500 Watt und zwei Haibike Allmtn RX/..
    38km Arbeitsweg einfach, Hut ab mir reichen meine 20km, mit umziehen und duschen brauche ich rund 1 1/2 Stunden in die Arbeit.
     
  20. TeJo

    TeJo

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Östliches Ruhrgebiet/westliches Sauerland
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45 GreenMover, GoSwissDrive
    Denke auch, dass es ein guter Preis ist, habe im Juli diesen Jahres ebenfalls ein E45 als Vorführer erstanden. BJ 2014, zwar bereits mit 880 km auf dem (erneuerten) Tacho, aber ebenfalls mit voller Gewährleistung (logisch) und neuem Akku für 2,8k. Pendle damit 32 km einfach, allerdings mit ca. 300 Höhenmetern, brauche incl. Umziehen etc. 1 1/4 Std., aber, Bewegung ist halt schon inklusive! Bisher ca. 3500 km gefahren. Freilauf musste ersetzt werden und bei der Inspektion neue Kette und neues Ritzel, das war's.
    Wie lange brauchst für die 38 km?

    Guten Rutsch ins neue Jahr!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.16