1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufbau eines Trekkingrad als Pedelec mit Impulse Antrieb

Dieses Thema im Forum "Umbau-Pedelecs" wurde erstellt von bbike, 08.01.17.

  1. bbike

    bbike

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Ich plane zur Zeit ein neues Projekt wo ich einen Impulse Antrieb einsetzen möchte . Den Antrieb habe ich wie so oft aus einer Laune ersteigert und erst später festgestellt das auch dieser wohl eher schwiehrig in ein normales Fahrrad bauen kann . In einem anderen Thread habe ich den Selbstbau oder Kauf zum Thema gemacht und dank @sputti02 wurde ich fündig . http://www.pedelecforum.de/forum/index.php?threads/rahmen-für-impulse-2-0-kaufen-oder-doch-selber-bauen.45652/
    Der Antrieb selbst ist ohne nutzbare Elektrik
    DSCN0297.JPG
    und durch die uhrsprüngliche Rücktrittbremsfunktion ohne Freilauf , wobei ich die starre Verbindung ausgebaut habe um irgendwie zwischen Antriebszahnrad und Tretlagerwelle einen Freilauf einzubauen . Ich habe auf Bilder gesehen das zwischen Antrieb mit Freilauf und den mit Rücktrittbremse , wie meiner , das Antriebszahnrad und die Tretlagerwelle anders aufgebaut sind .
    DSCN0299.JPG
    Ein Umbau auf die orginalen Freilaufteile , sofern man diese bekommt , würde wohl den Kostenrahmen sprengen also dachte ich an einer Selbsbaulösung .
    Bevor ich mir einen Rahmen für den Antrieb bestellt habe , habe ich einen Funktionstest des Motors selbst gemacht .
    DSCN0300.JPG
    Mal abgesehen von der nicht brauchbaren elektrik läuft der Antrieb mechanisch super . Einen Test habe ich mit einem einfachen Controller ohne Hallsensoren gemacht da ich nicht weiß wie man die restlichen Kabel durch vollkommen andere Farben anschließen muß . Den Probelauf habe ich natürlich nur mit Gasanschluß gemacht .
    Wenn der Rahmen mal angekommen ist kümmere ich mich um die restlichen Komponenten die zum Aufbau benötigt werden . Zuerst habe ich mal nur ein Kettenrad bestellt um den Antrieb fertig zu stellen .

    Grüsse
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.17
  2. Singing-Bard

    Singing-Bard

    Beiträge:
    263
    Alben:
    3
    Ort:
    Niederrhein
    Details E-Antrieb:
    NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
    Wie immer bin ich sehr gespannt und freue mich darauf Dir "virtuell" bei deinen Basteleien über die Schulter schauen zu können :)
     
  3. bbike

    bbike

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    @Singing-Bard diesmal wird sich das alles wohl etwas ziehen . Das mit dem Rahmen ging schon mal in die Hose . Zuerst hatte ich angefragt ob der Rahmen wie auf der Seite lieferbar ist und es wurde mir mit ja bestätigt . Danach habe ich bestellt und auch dieses wurde bestätigt . Nächster Schritt , 2 Tage später ( wegen Wochenend ) habe ich das Geld überwiesen . Danach wurde der Auftrag vom Verkäufer abgebrochen da es den Rahmen wie auf dem Bild doch nicht im Bestand gibt . Auf meine E-Mails wurde erst mal nicht reagiert , bis heute . Ich hoffe es klappt jetzt mit der Rücküberweisung und alles ist erst mal gut .
    Das Kettenblatt für den Motor ist angekommen und ich glaube mit ein wenig bastelei bekomme ich einen Freilauf hin . Im Inneren des Motors fehlt irgendwie der Platz für eine Selbstbaulösung . Wenn es so klappt wie ich mir das gedanklich vorstelle stell ich mal wieder Bilder rein . Naja und was den Rahmen betrifft , bin ich dran , aber werde erst was vorstellen wenn ich wirklich was geeignetes in der Hand habe .
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.17 um 21:25 Uhr
  4. bbike

    bbike

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Da ich noch Rahmenlos bin , aber endlich einen gefunden habe und diesen wie ich hoffe nächste Woche bekomme werde ich zuerst den Antrieb fertig stellen .
    Ich benötige eine Verbindung zwischen Antriebszahnrad bzw. Kettenrad und Tretlagerwelle und diese natürlich mit einen Freilauf der bei diesen Motor nicht verbaut ist .
    DSCN0301.JPG
    Habe sehr lange überlegt obwohl die Lösung ganz einfach ist .
    Ich gehe ähnlich vor wie bei meinem Kettenantrieb und drehe eine Kurbel ab , presse danach ein Gewinde auf den Stumpf und sichere ihn mit 2 Stifte
    DSCN0090.JPG DSCN0093.JPG
    Danach schraube ich ein Freilaufritzel auf die Kurbel
    DSCN0303.JPG
    und drehe mir eine Scheibe die später mit dem Kettenblatt verbunden ist .
    DSCN0304.JPG
    Das orginal Kettenblatt bekommt ein bar Bohrungen mit Gewinde
    DSCN0302.JPG DSCN0308.JPG
    In die ich die Mitnehmerbolzen verschraube .
    Das Kettenblatt und der Freilauf werden nicht verschraubt sondern nur aufgesteckt .
    So sieht das dann am Motor aus und funktioniert sogar :):)
    DSCN0305.JPG

    Grüsse und ein schönes WE
     
    Cuberider, Taylor und sputti02 gefällt das.
  5. Singing-Bard

    Singing-Bard

    Beiträge:
    263
    Alben:
    3
    Ort:
    Niederrhein
    Details E-Antrieb:
    NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
    Nicht nur eine Idee sondern direkt eine funktionierende Umsetzung?
    * Singing-Bard verneigt sich in Ehrfurcht *

    Gib mir deine Telefonnummer und ich nominiere Dich zum Chef-Baustellenkoordinator für den Berliner Flughafen :)
     
    raptora gefällt das.
  6. Taylor

    Taylor

    Beiträge:
    329
    Alben:
    1
    Ort:
    42659
    Details E-Antrieb:
    Univega Renegade & Focus Thron Impulse 2.0
    @bbike wünsche dir viel erfolg bei deinem Selbstbau, stell mal Bilder rein wenn du Glück haben solltest und einen geigneten Rahmen geliefert bekommen hast.
     
  7. bbike

    bbike

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    @Taylor Ja das mache ich . Wird allerdings eher der Oparahmen im Vergleich zu deinem Rad . Aber besser als ein Damenradrahmen und für den gedachten Einsatzzweck gut . Ich will auch mal schauen was für Radgröße noch geht .
    Evtl. habe ich ja Glück und 29 geht noch in den Hinterbau . Wenn nicht wird es halt 28 Zoll .
    Bin auch gespannt und hoffe das die Rückzahlung des durch den Händlers stornierten Rahmen klappt . Bis gestern war erst mal nix gebucht .
    Auch preislich liegt das Projekt noch auf erträglichen Niveau . Rahmen , Antrieb und dazu gehörige Elektrik liegen jetzt bei nicht ganz 300 Euro und zur Komplettierung kann ich auf einige günstige Gebrauchtteile zurück greifen .

    Grüsse
     
    Taylor gefällt das.
  8. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    2.570
    Alben:
    3
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Wo beziehst du die eigentlich immer? Bei den Preisen kommt man ja echt in Versuchung.
     
  9. Old Grizzly

    Old Grizzly

    Beiträge:
    1.889
    Alben:
    7
    Ort:
    Großostheim
    Details E-Antrieb:
    Cannondale-Jeckyll mit Bofeili, Cannondale V,Q128C
    @bbike
    Wenn ich das richtig sehe wird das HR über das Kettenblatt was auf dem Freilauf-Körper mit der Verzahnung sitzt angetrieben.
    Die Tretlager-Achse dient doch nur zum pedalieren und aktiviert über PAS den Motor.
    Was bewirkt das Kettenblatt mit dem Freilauf an der Kurbel?
    Hast du eine starre Verbindung zwischen dem großen Zahnrad und der Tretlagerwelle hergestellt um Motorunterstützung zu bekommen?
    Viel Erfolg bei dem Projekt.
     
  10. Taylor

    Taylor

    Beiträge:
    329
    Alben:
    1
    Ort:
    42659
    Details E-Antrieb:
    Univega Renegade & Focus Thron Impulse 2.0
    Ich habe in der Vergangenheit schon mehrmals überlegt was ich mit dem Focus Thron mache, sollte ich mir Ende 2018 ein Haibike mit PWX Motor kaufen, anfangs dachte ich mir das Focus zu verkaufen, aber dann würde man eh nichts viel dafür bekommen, ein Gebrauchtes liegt jetzt schon bei Maximal 1500€ und da kann man sich ja vorstellen wie wenig man erst 2018/19 bekommen wird, also kam mir der Gedanke den Motor des Focus zu behalten und den Rest (Komplettes Rad nur ohne Motor) bis Maximal 800€ zu verkaufen, ein neuer Motor kostet auch so 599€ und der alte würde dann als Ersatzmotor für mein Univega herhalten da dieser noch nie Defekt war.
    Ob ich es tun werde steht noch nicht fest, aber ausschließen würde ich das nicht.
    Auf jeden fall werde ich an dich denken und wenn du bis dahin noch Interesse/Bedarf haben solltest, werden wir schon einen angemessen Preis ausloten, wenn nicht auch nicht schlimm, dann wird das Teil bis auf den Rahmen (ist ein Fully) als Ersatzteillager enden.
     
  11. bbike

    bbike

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    @Old Grizzly Ich versuche es zu beschreiben :)
    Die beiden Wellen ( erstes Bild , Verzahnung und Tretlagerwelle mit Vierkant ) haben keine Verbindung ( hatten früher eine starre Verbindung wegen der Rücktrittbremse und wurde von mir ausgebaut ) Die verzahnte Welle ist mit dem Zahnrad des Antriebs fest verbunden . Auf dieser Verzahnung sitzt auch das Kettenblatt . Der Antrieb hat in richtung Fahrt in der zweiten Stufe natürlich auch einen Freilauf um den Elektromotor beim pedalieren nicht mit zu schleppen ( wie beim Kettenantrieb ) . Beim pedalieren wird über den Freilauf der Kurbel ( bzw Tretlagerwelle ) das Kettenblatt mitgenommen . Wenn ich das pedalieren einstelle , könnte jetzt nur der Motor antreiben . Der Freilauf verhindert das dir das Pedal nicht gegen die Haxen schlägt :LOL:
    Also einfach gesagt beide Antriebe ( E-Motor und Muskelkraft ) können unabhängig von einander arbeiten oder wie es sein soll gemeinsam . Dazu ist dann der Pedalsensor nötig der erkennt ob sich die Tretlagerwelle ( mit Vierkant ) dreht .
    @Morsi65
    Dazu braucht man ein wenig Glück und wenn man speziell was sucht muß man auch mal unmögliche Suchbegriffe eingeben .
    Manchmal kaufe ich was was ich im Moment nicht unbedingt benötige . Habe zb. eine Sachs Orbit in 28 Zoll für kleines Geld ersteigert obwohl meine Räder alle nur 26 oder 27,5 Zoll haben . Das Laufrad hörte sich interessant an mit der 2x6 Gang Schaltung und Trommelbremse und wird möglicherweise jetzt in dieses Rad eingebaut .
    Beim Rahmen hatte ich nach den Frust echt nur Glück .
    Grüsse
     
  12. Old Grizzly

    Old Grizzly

    Beiträge:
    1.889
    Alben:
    7
    Ort:
    Großostheim
    Details E-Antrieb:
    Cannondale-Jeckyll mit Bofeili, Cannondale V,Q128C
    Wie soll aber dann der Motor das Kettenblatt auf der Kurbel antreiben?
    Dann müsste doch hier auf der Verzahnung das Kettenblatt sitzen?
    Kläre mich mal auf.;)
     
  13. bbike

    bbike

    Beiträge:
    510
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Hallo
    Genau so ist es . Das Kettenblatt sitzt auf der Verzahnung und wird mit einem Sicherungsring gehalten .
    Freilauf ( Aluscheibe ) und Kettenrad sind auch nicht verschraubt sondern nur durch die Bolzen die am Kettenrad jetzt sind und die großen Löcher der Scheibe verbunden .
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.01.17 um 11:07 Uhr ---
    @Taylor
    Das klingt so ironisch ??? war er schon kaputt und wenn ja was
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.17 um 11:04 Uhr
  14. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    2.570
    Alben:
    3
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Hast du diesbezüglich einen Tipp für mich? Habe hier noch einen Bosch Activeline rumliegen. Ist auf 20" programmiert. Würde damit gerne etwas machen.
     
  15. Taylor

    Taylor

    Beiträge:
    329
    Alben:
    1
    Ort:
    42659
    Details E-Antrieb:
    Univega Renegade & Focus Thron Impulse 2.0
    Ist es auch, Rad eins (Univega) 3x Motor defekt Rad zwei (Focus) 0x Motor defekt beim Dritten Defekt kam der Motortausch, mal schauen ob der Neue keine Probleme macht wenn das Wetter wieder besser ist und ich Öffters unterwegs bin.
    Der Problem Motor hatte anfangs beim anfahren an der Ampel zu Spät unterstützt, weiter ging es mit einem Leistungsverlust, Ursache Unbekannt, dann kam er in Reparatur und es wurden Diverse teile wie das Komplette Tretlager samt Drucksensor ausgetauscht, Monate Später fuhr ich einen Neuen Steinigen weg der Mitte Bergauf steiler wurde (frag mich nicht wieviel%) jedenfalls hörte ich ein Schreckliches Knack!!!!! aus dem Motorinneren und wusste Instinktiv "das ist nicht gut" Rad fuhr sich Normal, kein Geräusche scheinbar alles Okay doch Später hatte ich bei Kurvenfahrt bergab Leerlauf für 2 Sekunden beim Pedalieren plus ein Knacksen, dann ging es wieder.
    Scheinbar hatte sich eine Sperrklinke vom Freilauf am Zahnrad verabschiedet, ein oder Zwei Monate Später fahre ich eine mit gpies erstellte 61Km Tour mit viel bergauf, Bergab, Tragepassage und Schlamm und Wurzeln. 40Km Später Bergab im Wald nur um wieder einen anderen Weg Bergauf zu fahren da fing der Motor an zu Mahlen wie eine Kaffemühle, ab wieder zur Reparatur und Strecke mit dem Focus wiederholt.
    Drei Monate später (Herbst) nachdem das Kaffeemühlengeräusch behoben wurde fing der Motor an zu Quaken was anfangs nur bei Bergauf und Höchster Unterstützungsstufe vorkam, da Platzte mir der Kragen und ich Bestand auf Motortausch was auch getan wurde.
    Da ich ja auch an die Zukunft denke nachdem die Garantie des Neuen Motors irgendwann abgelaufen ist, würde ich (vorausgesetzt der Focus Motor ist Okay) ihn durch diesen ersetzen.
    Die drei Motordefekt sind auch der Grund warum ich mir überlege ein Haibike mit PWx Motor zu kaufen, will aber erstmal abwarten wie sich der Motor so schlägt, denn Neuer Motor neue Probleme, denn wer weiß ob die den Yamaha Motor nicht versaut haben und dieser Plötzlich Kinderkrankheiten hat.